HartzIV.org >

Zusatzbeitrag

Krankenversicherung | Versicherungsbeginn | Zusatzbeitrag | Wahlrecht

Hartz IV Krankenversicherung Gesetzliche Krankenkasse

Hartz IV: Pflichtversicherung in gesetzlicher Krankenkasse (GKV)

Hartz IV Leistungsbezieher sind grundsätzlich versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) durch das Jobcenter geführt. Die gesetzliche Krankenversicherung basiert auf dem Solidarprinzip. Arbeitnehmer und Arbeitgeber zahlen anteilig von ihrem Bruttogehalt Beiträge zur Krankenversicherung inklusive dem individuellen Zusatzbeitrag in die Gesundheitsfonds ein. Aus diesem „Topf“ werden die Behandlungen aller Mitglieder finanziert. Hartz IV: Pflichtversicherung in gesetzlicher Krankenkasse (GKV)

Hartz IV Krankenversicherung

Hartz IV Krankenversicherung – Wer zahlt die Krankenkasse?

Sobald die Arbeitslosigkeit droht, machen sich Betroffene häufig Sorgen um ihren Versicherungsschutz. Als Arbeitnehmer wird die Krankenversicherung automatisch anteilig vom Bruttogehalt abgezogen. Hartz IV Leistungsbezieher sind grundsätzlich versicherungspflichtig in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) durch das Jobcenter geführt.

Hartz IV Krankenversicherung – Wer zahlt die Krankenkasse?

Keine Zusatzbeiträge für Hartz-IV-Empfänger

Bisher mussten Empfänger vom ALG II die Zusatzbeiträge für die Krankenversicherung aus ihrem Einkommen bezahlen. Nur wenn der Wechsel in eine andere Krankenkasse, die keine Zusatzbeträge erhob, unzumutbar war, übernahm das Jobcenter die Beiträge. Das war zum Beispiel dann der Fall, wenn der Leistungsbezieher sich an einem in dieser Form nur in der alten Krankenkasse verfügbaren Gesundheitsprogramm beteiligte oder besondere Zuwendungen erhielt, die es in anderen Krankenkassen so nicht gibt.Keine Zusatzbeiträge für Hartz-IV-Empfänger

Weitere Panne bei Hartz-IV-Reform

Es wird überall im Internet und den Massenmedien von dem Nein des Bundesrates zur Erhöhung der Regelsätze bei dem Hartz IV und zur Einführung des Bildungspaketes berichtet – über eine „Nebenerscheinung“ dieser Ablehnung, die ebenfalls arme Menschen betrifft, wird aber kaum etwas geschrieben.Weitere Panne bei Hartz-IV-Reform

Hartz IV: Zusatzbeiträge werden nur in Härtefällen übernommen

Die Zusatzbeiträge, die einige gesetzliche Krankenkassen mittlerweile erheben, werden von den Jobcentern nur in wenigen Härtefallen übernommen. Ansonsten gilt, so die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen: Hartz-IV-Empfänger müssen die Krankenversicherung wechseln, wenn sie den Zusatzbeitrag sparen wollen. Einen generellen Anspruch auf Kostenübernahme gibt es nicht.Hartz IV: Zusatzbeiträge werden nur in Härtefällen übernommen

Hartz-IV-Regelsatz: Zusatzbeitrag führt (noch) nicht zur Anhebung

Die Zusatzbeiträge, die inzwischen von einigen gesetzlichen Krankenkassen erhoben werden, erweisen sich gerade für einkommensschwache Haushalte und Hartz-IV-Empfänger als echte Belastung. Ob die höheren Ausgaben für die Gesundheit jedoch mit einer entsprechend höheren Regelleistung ausgeglichen werden, steht derzeit noch in den Sternen. Die Bundesregierung wartet auf statistische Auswertungen.Hartz-IV-Regelsatz: Zusatzbeitrag führt (noch) nicht zur Anhebung