HartzIV.org >

Wirtschaftsweiser

Hartz IV: Wirtschaftsweiser schlägt Pflicht zur Arbeit vor

Pflicht zur Arbeit, mehr Hinzuverdienst, dafür weniger Regelleistung: Auf diese Formel lässt sich die Idee von Wolfgang Franz bringen. Der 65-Jährige Wirtschaftsweise will Hartz-IV-Empfänger statt mit Zuckerbrot mit der Peitsche zur Arbeit treiben. Für ihn ist eine Kürzung der Transferleistung um 30 Prozent der beste Anreiz, sich wieder auf dem geregelten Arbeitsmarkt umzusehen und um eine Festanstellung zu bemühen.Hartz IV: Wirtschaftsweiser schlägt Pflicht zur Arbeit vor