HartzIV.org >

Weiterbildung

Verzweifelte Frau beim Telefonieren - Meldepflicht

Bundessozialgericht lockert Meldepflicht für Arbeitslose

Die Agentur für Arbeit hat einem Arbeitslosen die Leistungen gestrichen, weil dieser vergaß, die Bundesagentur über seinen Umzug zu unterrichten: Ein klarer Verstoß gegen die Meldepflichten gemäß § 309 SGB III. Da sich der Betroffene zu dieser Zeit allerdings in einer geförderten Weiterbildungsmaßnahme befand, entscheidet das Bundessozialgericht am 10.12.2019 in Kassel (Az.: B 11 AL 4/19 R) zu Gunsten des Klägers. 

Bundessozialgericht lockert Meldepflicht für Arbeitslose

Trauriger Mann

Hartz IV: Doku enthüllt dubioses Geschäft mit Maßnahmen Teilnehmern

Es scheint ein lukratives Geschäft zu sein zwischen Jobcenter und Bildungsträger, von dem beide Seiten profitieren. Im aktuellen Bericht “Weiterbildung ohne Sinn” der Sendung ZOOM vom ZDF werden Maßnahmen Teilnehmer, Experten und Politiker zu Vermittlung & Finanzierung von Weiterbildungsmaßnahmen befragt. Die Ergebnisse sind ernüchternd und erschreckend zugleich. Hartz IV: Doku enthüllt dubioses Geschäft mit Maßnahmen Teilnehmern

Menschen bei Weiterbildung in Klassenzimmer

Studie: Staat vernachlässigt Weiterbildung von Hartz IV Empfängern

Von rund 26,9 Milliarden Euro, die jährlich für Weiterbildung investiert werden, stammen lediglich 6,3 Milliarden Euro aus öffentlicher Hand. Das ist zu wenig, bemängelt die Bertelsmann Stiftung. Die Universität Duisburg-Essen hat in ihrem Auftrag genauer hingeschaut und die Zahlen bis 2015 ausgewertet. Hartz IV Empfänger und Geringqualifizierte bleiben demnach weitgehend außen vor.

Studie: Staat vernachlässigt Weiterbildung von Hartz IV Empfängern

Jobcenter ein Milliarde Euro Hartz 4 Fördertopf

1 Milliarde Euro: Jobcenter bedienen sich am Hartz IV Topf

Für die Wiedereingliederung von Hartz IV Empfängern steht Jobcentern ein eigener Finanztopf zur Verfügung. Jedoch nutzen sie die Gelder zunehmend zur Deckung der eigenen Verwaltungskosten anstatt für Maßnahmen zur Wiedereingliederung von Arbeitslosen. Zwar ist die Mittelverschiebung seit Jahren eine übliche Praxis, jedoch wurde 2018 ein neuer Rekord aufgestellt: Rund 1 Milliarde Euro soll von Jobcentern alleine letztes Jahr für die eigene Verwaltung zweckentfremdet wurden sein.  

1 Milliarde Euro: Jobcenter bedienen sich am Hartz IV Topf

BA: Geldprämien für Weiterbildung Geringqualifizierter

WeiterbildungsprämieDie Bundesagentur für Arbeit will die Motivation zum Lernen mit Geldgeschenken fördern. Geplant ist ab Sommer 2013 ein Pilotprojekt, welches zunächst in Ost-Thüringen beginnen soll. Hierbei sollen geringqualifizierten Hartz IV Empfängern zwischen 25 und 35 Jahren, die eine mehrjährige Maßnahme der BA bestehen, Prämien von 1.500 Euro ausgezahlt werden. Bereits für das Bestehen der Zwischenprüfung soll eine Weiterbildungsprämie von 1.000 Euro gezahlt werden.BA: Geldprämien für Weiterbildung Geringqualifizierter

Koalition und Bundesagentur wollen an Weiterbildung für Arbeitslose sparen

Trotz der positiven Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt will die Koalition aus FDP und CDU/ CSU an den Weiterbildungsmaßnahmen zur Eingliederung von Arbeitslosen sparen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sank die Zahl der Hartz IV Empfänger im Oktober dieses Jahres um vier Prozent, die Sozialausgaben gingen sogar um 24 Prozent herunter, wie es aus einer Antwort der Bundesregierung auf die Anfrage der Linksfraktion heißt. Koalition und Bundesagentur wollen an Weiterbildung für Arbeitslose sparen