Teilhabe

Mutter und Kind

„Starke-Familien-Gesetz“ – Was bringt das neue Gesetz für Hartz IV Empfänger?

Zu viele Familien leben in Deutschland weit unter dem Existenzminium. Das Geld für Schulranzen, Sportverein und Co. ist schlicht und einfach nicht vorhanden. Nun will die Regierung mit dem frisch verabschiedeten „Starke-Familien-Gesetz“ mehr für finanziell schwächere Familien tun und Kinderarmut vorbeugen. Doch können Kinder aus Hartz IV Familien tatsächlich davon profitieren?

„Starke-Familien-Gesetz“ – Was bringt das neue Gesetz für Hartz IV Empfänger?

Schüler: Kein Hartz IV für Verbesserung von Schulnoten

Schulnoten sind wichtig, um bessere Berufsaussichten zu haben und damit auch für viele Schüler, die in Hartz IV Familien leben, aus dem Sumpf der Sozialleistungen zu entkommen. So könnte man meinen, dass Jobcenter und Sozialgerichte daran interessiert sind, wenn Schüler aus Eigeninitiative ihre Schulnoten mit Lernförderung verbessern wollen, doch weit gefehlt.Schüler: Kein Hartz IV für Verbesserung von Schulnoten

zwei Kinder sitzen auf Stein

Neuerungen im Bildungs- und Teilhabepaket

Das Sozialministerium hat Nachholbedarf beim in 2011 eingeführten Bildungspaket (Bildungs- und Teilhabepaket) erkannt, das nicht zuletzt als “Bürokratiemonster” verschrien war und die Antragszahlen weit hinter den Erwartungen zurücklagen. Mit den Änderungen des 2. Sozialgesetzbuches wurden ein paar Änderungen eingeführt, die (nur scheinbar) die Antragstellung vereinfachen sollen.Neuerungen im Bildungs- und Teilhabepaket