HartzIV.org >

Sperrzeiten

Anspruch ALG II Arbeitslosengeld Formular Hartz 4 Stempel

Mobbing – Trotz Eigenkündigung Anspruch auf Hartz IV

Das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz (LSG) hat unter dem Az. L 3 AS 159/12 entschieden, dass trotz einer Eigenkündigung des Arbeitsplatzes Anspruch auf Hartz IV besteht, wenn wichtige Gründe für die Kündigung vorliegen – in diesem Fall Mobbing. Das Gericht ist der Meinung, dass eine Kündigung, die auf einem wichtigen Grund basiert, nicht noch bestraft werden dürfe.Mobbing – Trotz Eigenkündigung Anspruch auf Hartz IV

Jobcenter Mitarbeiter wegen Missbrauch von Daten fristlos gekündigt – kein Anspruch auf Arbeitslosengeld

Das Sozialgericht Frankfurt hatte sich mit dem Fall zu befassen, ob nach einer selbstverschuldeten Kündigung Anspruch auf Arbeitslosengeld besteht. Im vorliegenden Fall handelte es sich um einen Mitarbeiter eines Jobcenters, der behördliche Daten zu privaten Zwecken missbraucht hatte und deshalb seine Arbeitsstelle verlor.Jobcenter Mitarbeiter wegen Missbrauch von Daten fristlos gekündigt – kein Anspruch auf Arbeitslosengeld

Ämter ziehen bei Sanktionen und Sperrzeiten Daumenschrauben an

Wer in Deutschland Sozialleistungen bezieht, wird mit einem ganzen Katalog an Pflichten konfrontiert. Eine Tatsache, die manch einer der Betroffenen im ersten Moment vielleicht geneigt ist, auf die leichte Schulter zu nehmen. Allerdings greifen Ämter dann schnell zu Sanktionen. Eine Tatsache, die immer häufiger der Fall zu sein scheint – zumindest in Sachsen. Hier ist nicht nur die Zahl der Sanktionen, die gegenüber Beziehern von Hartz IV verhängt werden, gestiegen. Auch ALG I Empfänger sehen sich damit konfrontiert. Seitens der Partei Die Linke, auf deren Anfrage aktuelle Zahlen zurückgehen, ziehen die Behörden die sozialen Daumenschrauben zunehmend an.Ämter ziehen bei Sanktionen und Sperrzeiten Daumenschrauben an