HartzIV.org >

Schüler-BAföG

Geld

Mehr BaföG und Chance auf vollständigen Schuldenerlass

Für die Berufsausbildungsförderung (BaföG) gelten ab August 2019 neue Regelungen. Unter anderem werden die Bedarfssätze und Einkommensfreibeträge in drei Stufen angehoben, Vermögensfreibeträge für Studierende eingeführt, der Wohnzuschlag erhöht und vor allem die Rückzahlung “sozial gerechter” gestaltet. Erstmals soll per Gesetz ein vollständiger Erlass der Darlehensschuld möglich sein. Mehr BaföG und Chance auf vollständigen Schuldenerlass

BVerfG: BAföG wird auf Hartz IV angerechnet

Wie das Bundesverfassungsgericht in seinem Beschluss (Az. 1 BvR 2556/09) bestätigte, wird BAföG auf die Hartz IV Leistungen angerechnet. Dabei stützen die Karlsruher Richter ihre Entscheidung auf das Urteil des BVerfG vom Februar dieses Jahres, mit der Begründung, dass BAföG zusätzlich zu Hartz IV Leistungen über das menschenwürdige Existenzminimum hinaus gehe.BVerfG: BAföG wird auf Hartz IV angerechnet

Brandenburg plant 100 Euro Schüler-BAföG

Noch sind nicht alle rechtlichen Klippen umschifft, aber Brandenburgs Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD) zeigt sich recht zuversichtlich, dass ab dem kommenden Jahr das geplante Schüler-BAföG in seinem Bundesland eingeführt werden kann. Es soll monatlich 100 Euro betragen und ist für Schüler aus einkommensschwachen Familien gedacht. Ziel: Das BAföG soll für Chancengleichheit sorgen und mehr Schülern einen höheren Abschluss ermöglichen.Brandenburg plant 100 Euro Schüler-BAföG

Hartz IV bei Anspruch auf Schüler-BAföG möglich

Ein Berufsfachschüler mit eigener Wohnung und 192 Euro Schüler BAföG klagte erfolgreich vor dem Leipziger Sozialgericht und dem sächsischem Landessozialgericht gegen die Ablehnung seines Hartz IV Antrages. Nun bestätigte auch das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel die Entscheidungen der voran gegangen Instanzen, dass auch Hartz IV in Kombination mit Schüler BAföG möglich ist. Hartz IV bei Anspruch auf Schüler-BAföG möglich