HartzIV.org >

Schröder

Zwei Miniaturfiguren stehen auf unterschiedlich hohen Münzstapeln

Hartz IV: Altkanzler Schröder verteidigt Sanktionen

Für Altbundeskanzler Gerhard Schröder dürfte das Urteil des Bundesverfassungsgerichts nur schwer zu schlucken gewesen sein: Sanktionen von über 30 Prozent des Regelsatzes seien nicht verfassungsmäßig, so die Karlsruher Richter im November vergangenen Jahres. Im Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung rechtfertigt er seine kontroverse Sichtweise mit Erfahrungen aus seiner Kindheit.Hartz IV: Altkanzler Schröder verteidigt Sanktionen

SPD Logo

Hartz IV: Altkanzler Schröder rechnet mit SPD ab

Die SPD kehrt Hartz IV den Rücken zu und derjenige, der die Agenda 2010 damals auf den Weg gebracht hat, schlägt derweil die Hände über dem Kopf zusammen. Altbundeskanzler Gerhard Schröder offenbart im Interview bei einer „Handelsblatt“-Veranstaltung in Berlin seine Gedanken und stellt zweifellos klar, dass er keine großen Stücke auf die geplante „Sozialstaatsreform 2025“ der aktuellen SPD Führung Andrea Nahles setzt.

Hartz IV: Altkanzler Schröder rechnet mit SPD ab

Agenda 2020? Kommunen fordern Prüfstand für Sozialleistungen

Baut Deutschland den Sozialstaat ab? Eine bange Frage, die sich angesichts der Forderung des Deutschen Städte- und Gemeindebundes nach einer Überprüfung der Sozialleistungen aufdrängt. Denn der DStGB orientiert sich scheinbar nicht nur rhetorisch an der Agenda 2010 der ehemaligen Bundesregierung unter Altkanzler Gerhard Schröder, deren Ergebnis die Zusammenlegung von Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe unter dem Dach von Hartz IV war.Agenda 2020? Kommunen fordern Prüfstand für Sozialleistungen