HartzIV.org >

Robert Koch Institut

Depressionen: So krank machen Arbeitslosigkeit und Hartz IV

Frau mit Depressionen

Arbeitslosigkeit und Hartz IV erhöhen das Risiko von Depressionen
Bild: targovcom/ istockphoto.com

Das Robert Koch Institut (RKI) hat im Rahmen seiner Studie “Gesundheit in Deutschland aktuell (GEDA)” ermittelt, dass das Risiko einer Depression oder depressiven Verstimmung bei Arbeitslosen wesentlich höher ist als bei Erwerbstätigen. Im Vergleich zu den Frauen sind lt. der Studie Männer eher davon betroffen, eine psychische Erkrankung zu erleiden. Das Risiko einer Depression oder einer depressiven Störung ist bei arbeitslosen Männern dreimal höher als bei Erwerbstätigen. Depressionen: So krank machen Arbeitslosigkeit und Hartz IV