Platzeck

Brandenburg führt Zuschuss für arme Schüler ein

In Brandenburg sollen Schüler aus einkommensschwachen Familien, die Arbeitslosengeld II, Hartz-IV-Leistungen, Sozialhilfe, Wohngeld oder Leistungen für Asylbewerber beziehen, nach dem Willen der rot-roten Landesregierung zwischen 50 und 100 Euro als Zuschuss in Form von Extra BAföG erhalten. Ziel ist es, den Jugendlichen das Abitur schmackhaft zu machen. Denn gerade in der Bundesrepublik wagen nur sehr wenige Schüler aus ärmeren Verhältnissen diesen Schritt. „Spiegel online“ spricht von einer „Unterschichtbremse“ an den Gymnasien.Brandenburg führt Zuschuss für arme Schüler ein