HartzIV.org >

Mehrbedarf

Frau steht unter Quarantäne

COVID-19: Hartz IV Empfänger bei Hausquarantäne völlig unterversorgt

Die Zahl der Corona-Fälle in Deutschland steigt weiter rapide an: Insgesamt 1139 Infizierte sind aktuell bundesweit registriert (Stand: 10.03.2020, 12 Uhr). Mit einem Impfstoff ist Prognosen von Experten zufolge erst im Jahr 2021 zu rechnen. Verdachtsfälle und infizierte Personen, die nicht in einem Krankenhaus unterkommen, stehen in vielen Fällen unter Hausquarantäne. Aus diesem Grund reagieren viele Bürger mit Hamsterkäufen für Notvorräte – doch Hartz IV Empfänger und Geringverdiener haben dieses Privileg nicht.COVID-19: Hartz IV Empfänger bei Hausquarantäne völlig unterversorgt

Bio-Gemüse

Hartz IV: Mehrbedarf für Bio-Ernährung?

Eine krankheitsbedingte Ernährungsumstellung kann teuer sein: Laktose, Gluten und andere potentielle Reizstoffe sind in vielen Produkten enthalten, nur mit Mühe und dem nötigen Kleingeld kann man ihnen entkommen. Für Hartz IV Empfänger sind die damit verbundenen Kosten schwer zu stemmen und wie ein Urteil des Landessozialgericht (LSG) Berlin-Brandenburg beweist, besteht nicht immer Anspruch auf Mehrbedarf.

Hartz IV: Mehrbedarf für Bio-Ernährung?

Mutter und Baby

Hartz IV: Alleinerziehende erhält Mehrbedarf für Kind außer Haus

Für Alleinerziehende kann sich der Alltag mit Kindern mitunter als hart erweisen – besonders, wenn man als Bezieher von Hartz IV Leistungen auf den Regelsatz angewiesen ist. Alleinerziehende haben in derart prekären finanziellen Situationen Anspruch auf Mehrbedarf. Dies gilt laut eines Urteil des Sozialgerichts Wiesbaden auch, wenn die Kinder in Internaten untergebracht sind.Hartz IV: Alleinerziehende erhält Mehrbedarf für Kind außer Haus

Mutter und Vater halten Kind jeweils an Hand

BSG Urteil: Mehr Hartz IV Leistungen bei geteilter Kindererziehung

Wenn Paare sich trennen, sind die Kinder oft die Leidtragenden. Glücklicherweise entscheiden sich jedoch immer mehr Eltern für ein geteiltes Sorgerecht und das damit verbundene Wechselmodell. Das BSG hat diese Form der gleich geteilten Kinderbetreuung mit einem Urteil (Az.: B 14 AS 23/18 R)  am 11. Juli 2019 unterstützt. Denn Eltern in Hartz IV Bezug steht bei Anwendung des Wechselmodells jetzt nicht nur der hälftige Alleinerziehenden Mehrbedarf zu, sondern muss das Jobcenter die Kinder auch bei Berechnung der Unterkunftskosten in beiden Haushalten berücksichtigen.BSG Urteil: Mehr Hartz IV Leistungen bei geteilter Kindererziehung

Frau beim Arzt

Hartz IV: Amt fordert unzulässige Schweigepflichtentbindung

Hartz IV Empfänger müssen beim Amt bereits (zu) viel über ihr Leben preisgeben. Zudem sind die Regelungen und das Vorgehen der Jobcenter oft grenzwertig und nicht immer nachvollziehbar. Warum die Bundesagentur für Arbeit von kranken Leistungsbeziehern aber verlangen will, dass sie ihren behandelnden Arzt von der Schweigepflicht entbinden, bleibt ein Rätsel… Hartz IV: Amt fordert unzulässige Schweigepflichtentbindung

Hartz IV Mehrbedarf für Alleinerziehende trotz neuem Partner

Zieht ein alleinerziehender Elternteil mit einem neuen Partner zusammen, erlischt nicht automatisch durch diesen Umstand der Anspruch auf den Mehrbedarf für Alleinerziehnde. Dies hat das Sozialgericht Konstanz mit Urteil Az.: S 4 AS 1904/12 entschieden. Vielmehr kommt es darauf an, ob der neue Partner auch in erheblichem Umfang an der Pflege und Erziehung des im gemeinsamen Haushalts lebenden Kindes beteiligt ist.Hartz IV Mehrbedarf für Alleinerziehende trotz neuem Partner

Teller - Mahlzeit - kein Fleisch

Keine höheren Hartz IV Leistungen für Vegetarier mit Laktoseintoleranz

Nach einem am 06.06.2013 veröffentlichten Urteil des Landessozialgericht Rheinland-Pfalz (LSG) vom 12.03.2013 (Az. L 6 AS 291/10) hat ein Vegetarier mit Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz) keinen Anspruch auf einen Mehrbedarf für krankheitsbedingte, kostenintensivere Ernährung. Der 6. Senat wies die Klage eines Hartz IV Empfängers ab. Das Gericht begründet seine Entscheidung damit, dass dem Kläger im Vergleich zu einem Gesunden tatsächlich keine Mehrkosten entstünden, im Gegenteil. Durch die vegetarische Lebensweise spare dieser noch Kosten im Vergleich zu einer fleischhaltigen Ernährung ein.Keine höheren Hartz IV Leistungen für Vegetarier mit Laktoseintoleranz

13 Euro Hartz IV Mehrbedarf bei Laktoseintoleranz

Laktoseintoleranz MehrbedarfDas Sozialgericht Berlin hat in einem Verfahren erneut einen Mehrbedarf für Krankenkost bei Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz) bestätigt. Die 37. Kammer des SG Berlin hat der Klägerin einen monatlichen Mehrbedarf in Höhe von 13 Euro für kostenaufwändiger Ernährung zugesprochen. Grundsätzlich halten sich die Jobcenter an die Vorgaben und Empfehlungen des Deutschen Vereins für private und öffentliche Vorsorge. Nach diesen Vorgaben falle aber kein Mehrbedarf bei Laktoseintoleranz an. Statistiken zu Folge leiden in Deutschland 15-20 Prozent der Erwachsenen an einer Laktoseintoleranz. 13 Euro Hartz IV Mehrbedarf bei Laktoseintoleranz

Hartz IV Mehrbedarf für Warmwasser unrealistisch

Grundsätzlich werden die Kosten zur Warmwasseraufbereitung zusammen mit den Heizkosten im Rahmen der Unterkunftskosten bei Hartz IV Bezug übernommen – dies allerdings nicht, wenn die Aufbereitung des Warmwasser dezentral, sprich mit einem Boiler, Gastherme oder Durchlauferhitzer etc. erfolgt. Werden diese Geräte beispielsweise mit Strom versorgt, so sind diese Kosten aus dem Regelbedarf zu bestreiten, da Strom nicht extra übernommen wird  – dabei wird in 20 Prozent der Haushalte Warmwasser mit Strom aufbereitet.Hartz IV Mehrbedarf für Warmwasser unrealistisch

ALG II Mehrbedarf für Alleinerziehende auch bei Wohngemeinschaft mit Verwandten

Das Bundessozialgericht hat mit Urteil vom 23.08.2012 (Az.: B 4 AS 167/11 R) entschieden, dass der Hartz IV Alleinerziehenden Mehrbedarf auch alleinerziehenden Elternteilen zusteht, die mit Verwandten in einer Wohngemeinschaft leben. Es kann nicht automatisch davon ausgegangen werden, dass sich die Verwandten auch tatsächlich um die Kinder der Antragsteller kümmern.ALG II Mehrbedarf für Alleinerziehende auch bei Wohngemeinschaft mit Verwandten

Hartz IV Mehrbedarf: keine Reisen zum im Ausland lebenden Ehegatten

Ehen werden heute schon längst über Grenzen hinweg geschlossen. Kehrt einer der Ehepartner dann aber in seine Heimat zurück, können daraus erhebliche Probleme erwachsen. Eine Erfahrung, die jetzt ein 58 Jahre alter Bezieher von Leistungen nach dem SGB II aus Frankfurt machen musste. Über Jahre in Singapur beruflich tätig, lernte er hier seine spätere Gattin kennen und lieben, mit der später auch die Ehe geschlossen wurde.Hartz IV Mehrbedarf: keine Reisen zum im Ausland lebenden Ehegatten

Hartz IV: ARGE muss Reisekosten für Umgangsrecht in USA leisten

Das Landessozialgericht Rheinland-Pfalz in Mainz hat mit Beschluss vom 24.11.2010 (Az. L 1 SO 133/10 B) entschieden, dass Kosten des Umgangsrechts durch den Träger der Grundsicherung nach SGB II in angemessenem Umfang auch für Reisen in die USA übernommen werden müssen. Dies geht aus der am Mittwoch veröffentlichten Mitteilung des Landessozialgerichtes Rheinland-Pfalz hervor. Hartz IV: ARGE muss Reisekosten für Umgangsrecht in USA leisten