HartzIV.org >

Maßnahmen

Trauriger Mann

Hartz IV: Doku enthüllt dubioses Geschäft mit Maßnahmen Teilnehmern

Es scheint ein lukratives Geschäft zu sein zwischen Jobcenter und Bildungsträger, von dem beide Seiten profitieren. Im aktuellen Bericht „Weiterbildung ohne Sinn“ der Sendung ZOOM vom ZDF werden Maßnahmen Teilnehmer, Experten und Politiker zu Vermittlung & Finanzierung von Weiterbildungsmaßnahmen befragt. Die Ergebnisse sind ernüchternd und erschreckend zugleich. Hartz IV: Doku enthüllt dubioses Geschäft mit Maßnahmen Teilnehmern

Mutter und Kind

„Starke-Familien-Gesetz“ – Was bringt das neue Gesetz für Hartz IV Empfänger?

Zu viele Familien leben in Deutschland weit unter dem Existenzminium. Das Geld für Schulranzen, Sportverein und Co. ist schlicht und einfach nicht vorhanden. Nun will die Regierung mit dem frisch verabschiedeten „Starke-Familien-Gesetz“ mehr für finanziell schwächere Familien tun und Kinderarmut vorbeugen. Doch können Kinder aus Hartz IV Familien tatsächlich davon profitieren?

„Starke-Familien-Gesetz“ – Was bringt das neue Gesetz für Hartz IV Empfänger?

Hartz IV: Jobcenter produzieren unnötige Kosten durch sinnlose Kurse

Hauptsache von der Straße. Dann stimmt die Statistik, ist der eigene Job sicher und gibt es vielleicht sogar einen Bonus. Die Mitarbeiter der Jobcenter wissen offenbar genau, wie sie ihre Schäfchen ins Trockene bringen. Das belegen Zahlen und Daten, die unter anderem der Bundesrechnungshof ermittelt hat. Dabei geht es um mehrstellige Millionenbeträge und somit um massive Misswirtschaft.Hartz IV: Jobcenter produzieren unnötige Kosten durch sinnlose Kurse

Absurde Hartz IV Maßnahmen – mehr entwürdigend als sinnvoll

BeschaeftigungstherapieEinen sehr interessanten Beitrag zu verschiedenen Hartz IV Maßnahmen und deren Sinnhaftigkeit hat heute „Stern TV“ aufgegriffen. Die Einzigen, die von solchen Maßnehmen im Endeffekt profitieren, scheinen die Bildungsträger, meist private Unternehmen, zu sein. Nach Angaben von Stern TV hat die Bundesagentur für Arbeit in den letzten 10 Jahren rund 39 Milliarden Euro in solche Qualifizierungsmaßnahmen gesteckt. Dabei sind eben diese Maßnahmen fraglich und der Erfolg steht in den Sternen. Aber wie eine Sprecherin der BA im Interview sagte, sei eine Vermittlungsquote nicht einmal Voraussetzung. Absurde Hartz IV Maßnahmen – mehr entwürdigend als sinnvoll

Spargelernte nicht länger auf freiwilliger Basis

Für Landwirte und die Arbeitsagenturen bringt die nun begonnene Spargelernte viel Arbeit mit sich. Denn 20 Prozent der Erntehelfer müssen aus Deutschland kommen. Nur in Härtefallen darf die Quote bei zehn Prozent liegen. Sie zu erfüllen, ist schwer, da nur wenige trotz zusätzlichen Einkommens bereit sind, von morgens bis abends gebückt auf dem Feld zu stehen. Jetzt ist es Pflicht. Wer sich als Hartz-IV-Empfänger vor der bislang freiwilligen Arbeit drückt, dem dürfen 30 Prozent der Leistungen gekürzt werden.Spargelernte nicht länger auf freiwilliger Basis