Langzeitarbeitslose

Mann deprimiert - Hartz IV Zuverdienstregeln sind grotesk

Arbeitsmarktexperte über Hartz IV Zuverdienst: „Das ist grotesk!“

Zum 1. Januar 2019 ist das neue Teilhabechancengesetz in Kraft getreten. Ziel war es neue Chancen für Langzeitarbeitslose auf dem sozialen und dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu schaffen. Nach nun knapp einem Jahr zieht FDP Arbeitsmarktexperte Johannes Vogel eine kritische Zwischenbilanz und fordert die Bundesregierung auf, die Hartz IV Zuverdienstregeln anzupassen. Arbeitsmarktexperte über Hartz IV Zuverdienst: „Das ist grotesk!“

Brennendes Geld

Hartz IV Skandal: Beim Jobcenter drohen 30 Millionen Euro zu verfallen

Die Initiative „Sozialstart Jetzt“, ein Netzwerk aus rund 250 Beschäftigungsträgern, erhebt aktuell schwere Vorwürfe gegen das Jobcenter Hamburg und die Sozialbehörde. Demnach würden vom Bund zur Verfügung gestellte Mittel für die Vermittlung von Langzeitarbeitslosen bei aktuellem Kurs bis zum Ende des Jahres verfallen – 30 Millionen Euro, die zurück in den Bundesetat gingen. Ein trauriger Rekord.Hartz IV Skandal: Beim Jobcenter drohen 30 Millionen Euro zu verfallen

Hartz IV macht Angst

Studie belegt: Angstzustände dank Hartz IV

Wer im Hartz-IV-Karussell feststeckt und dort den langsam mahlenden Mühlen der Behörden ausgesetzt ist, kennt das unangenehme Gefühl. Andere, die in Lohn und Brot sind, können es sich nur vorstellen – und haben ganz offensichtlich Angst davor, auf das Niveau des Arbeitslosengeldes II zu sinken. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie der Universitäten Dortmund und Bonn.Studie belegt: Angstzustände dank Hartz IV

Mann mit Schaufel

Raus aus Hartz IV – Sozialer Arbeitsmarkt startet ab Januar 2019

Nach dem Gesetzesbeschluss im Juli 2018 startet ab Januar des neuen Jahres der soziale Arbeitsmarkt. Konkret handelt es sich dabei um staatlich geförderte Jobs, welche von Hartz IV Empfängern bis zu 5 Jahre besetzt werden können. Sie sollen als Übergangslösung dienen und die Sozialetas von Kreis und Kommunen entlasten.

Raus aus Hartz IV – Sozialer Arbeitsmarkt startet ab Januar 2019

Jeder 10. Empfänger seit 13 Jahren im Hartz IV System gefangen

Langzeitarbeitslosigkeit ist eines der Probleme, das mit dem Teilhabechancengesetz von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) in Angriff genommen werden soll. Davon sollen auch jene profitieren, die seit Einführung dauerhaft Hartz IV beziehen. Das trifft derzeit auf 468.990 Leistungsempfänger zu. Sie sind seit Januar 2005 im System. Angesichts von etwa 4,25 Millionen Arbeitssuchenden beträgt ihr Anteil knapp elf Prozent.Jeder 10. Empfänger seit 13 Jahren im Hartz IV System gefangen

Bundesarbeitsminister will Fünf-Jahres-Job statt Hartz IV für Langzeitarbeitslose

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) macht Nägel mit Köpfen und gibt dem sozialen Arbeitsmarkt ein Gesicht. In den Fokus rückt er Langzeitarbeitslose, die seit mindestens sechs Jahren Hartz IV beziehen. Für sie sollen staatlich geförderte Fünf-Jahres-Jobs geschaffen werden, und das ganz ohne bürokratische Hemmnisse.Bundesarbeitsminister will Fünf-Jahres-Job statt Hartz IV für Langzeitarbeitslose

Im Alter chancenlos: Hartz IV Schlinge zieht zu

Endstation Hartz IV – besonders ältere Leistungsempfänger ab 50 Jahren werden das schmerzlich feststellen. Dies belegen auch die Statistiken der Altersgruppen zum Hartz IV Leistungsbezug. Während in den letzten Jahren die Gesamtzahl der Leistungsempfänger sinkt und auch der quotenmäßige Anteil der Hilfebedürftigen, steigt der Anteil der über 50 jährigen Leistungsempfänger.

Im Alter chancenlos: Hartz IV Schlinge zieht zu

Ohne Ausweg: Hartz IV wird für viele zur Einbahnstraße

Für viele Leistungsbezieher wird Hartz IV zum Dauerzustand, so die Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Von den 6,125 Millionen Menschen die auf Hartz IV und Sozialgeld angewiesen waren (im Juni 2014), waren bereits mit 46,3 Prozent fast die Hälfte schon länger als vier Jahre auf die Sozialleistungen angewiesen. Der kurz- bzw. mittelfristige Leistungsbezug bis zu zwölf Monaten ist mit 22,4 Prozent bzw. nicht einmal einem Viertel der Bezieher, eher selten anzutreffen.Ohne Ausweg: Hartz IV wird für viele zur Einbahnstraße

Zahl der Hartz IV Dauerbezieher steigt weiter

Eine gut laufende Konjunktur lässt die Zahl der Erwerbslosen zumindest in Deutschland immer weiter sinken. Insofern dürften sich die Experten der Agentur für Arbeit die Hände reiben, schließen zeigen die Zahlen der Statistik seit Monaten immer wieder nach untern. Allerdings können längst nicht alle Bürger von dieser Entwicklung profitieren. Speziell für Bezieher von Hartz IV werden die Leistungen zu einer dauerhaften Stütze.Zahl der Hartz IV Dauerbezieher steigt weiter

Bürgerarbeit ersetzt das Arbeitslosengeld II

Bad Schmiedeberg ist sicherlich nicht der Nabel der Welt. Bad Schmiedeberg ist schlichtweg ein 4.200 Einwohner zählendes Provinzdorf in Sachsen-Anhalt. Das Besondere an dem Dorf: Das Arbeitslosengeld II wurde abgeschafft und durch Bürgerarbeit ersetzt.Ein Konzept, dass Schule mache könnte und die große Politik in die sächsisch-anhaltinische Provinz schauen lässt.Bürgerarbeit ersetzt das Arbeitslosengeld II