Kinderfreibetrag

Mehr Kindergeld und höherer Kinderfreibetrag ab 2019

„Wir stärken Familien mit diesem Gesetz spürbar“, erklärte Finanzminister Olaf Scholz zum Beschluss aus dem Juni 2018, ab dem kommenden Jahr mehr Kindergeld zu zahlen und einen höheren Kinderfreibetrag zu gewähren. Unter dem Strich steht eine Entlastung von zehn Milliarden Euro. Damit lösen Union und SPD ihr Versprechen aus dem Koalitionsvertrag ein. Darin heißt es: „Familien halten unsere Gesellschaft zusammen. Sie zu stärken und zu entlasten, ist unser Ziel.“Mehr Kindergeld und höherer Kinderfreibetrag ab 2019

BVerfG: Kindergeld darf voll auf Hartz IV angerechnet werden

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschied, dass das Kindergeld vollständig auf die Hartz IV Leistungen angerechnet werden darf, da es nicht gegen das Grundgesetz verstoße. Zu prüfen galt es, ob die Anrechnung des Kindergeldes das „menschenwürdeige Existenzminimum“ gefährde, was die Karlsruher Richter mit heutigem Beschluss verneinten.BVerfG: Kindergeld darf voll auf Hartz IV angerechnet werden