HartzIV.org >

Kinderarmut

Trauriges Kind

Kinderarmut weiterhin erschreckend hoch

Es ist eine positive Entwicklung, aber ganz gewiss keine, die zum Ausruhen einlädt: Erstmals seit Jahren ist die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die in Hartz IV Haushalten leben, gesunken. Die Statistik der Bundesagentur für Arbeit listete im Dezember 2018 rund 1,95 Millionen Betroffene auf. Das entspricht einem Rückgang um 75.000 im Vergleich zum Vorjahr.Kinderarmut weiterhin erschreckend hoch

Mutter und Kind

„Starke-Familien-Gesetz“ – Was bringt das neue Gesetz für Hartz IV Empfänger?

Zu viele Familien leben in Deutschland weit unter dem Existenzminium. Das Geld für Schulranzen, Sportverein und Co. ist schlicht und einfach nicht vorhanden. Nun will die Regierung mit dem frisch verabschiedeten „Starke-Familien-Gesetz“ mehr für finanziell schwächere Familien tun und Kinderarmut vorbeugen. Doch können Kinder aus Hartz IV Familien tatsächlich davon profitieren?

„Starke-Familien-Gesetz“ – Was bringt das neue Gesetz für Hartz IV Empfänger?

Kind-Unterhalt-in-Hand-Neue-Duesseldorfer-Tabelle-ab-2019

Mehr Unterhalt ab 2019: Neue Düsseldorfer Tabelle

Die Düsseldorfer Tabelle gilt als allgemeine Richtlinie zur Berechnung des Kindesunterhalts. Obwohl sie keine Gesetzeskraft hat, wird sie bundesweit von allen Oberlandesgerichten anerkannt und zur Berechnung des Kindesunterhalts verwendet. Das Oberlandesgericht Düsseldorf teilte nun mit, dass die Düsseldorfer Tabelle zum 01. Januar 2019 angepasst wird. Der monatliche Betrag für Unterhaltspflichtige steigt um bis zu 14 Euro pro Kind.

Mehr Unterhalt ab 2019: Neue Düsseldorfer Tabelle

Kinderarmut

Deutschland sollte sich schämen: Zwei Millionen Kinder leben in Hartz IV und Armut

Die Entwicklung ist besorgniserregend: Laut einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit lebten im Dezember 2017 insgesamt 2,03 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in Familien, die Hartz IV oder andere Transferleistungen erhielten. Im Jahr davor waren 1,99 Millionen Minderjährige betroffen und 2012 rund 1,87 Millionen. Kurzum: Die Zahl der Kinder, die in Armut aufwachsen, steigt von Jahr zu Jahr.

Deutschland sollte sich schämen: Zwei Millionen Kinder leben in Hartz IV und Armut

Bildungspaket viel zu gering: Einsparungen auf Kosten der Kleinsten!

Bildung ist einer der Pfeiler, auf denen die eigene Zukunft ruht. Obwohl sich die Politik dessen durchaus bewusst ist, kann von Chancengleichheit keine Rede sein. Kinder aus Hartz-IV- und generell aus ärmeren Familien haben eine deutlich schlechtere Ausgangslage. Ganz einfach, weil das Geld fehlt. Die 100 Euro aus dem Bildungs- und Teilhabepaket reichen vorne und hinten nicht, um die Kosten für den Schulbedarf zu decken. Die Linke fordert daher höhere Zahlungen.

Bildungspaket viel zu gering: Einsparungen auf Kosten der Kleinsten!

“Hartz IV ist der größte Scheiß”

Sie ist 17 Jahre jung, geht zur Schule und macht demnächst das Abitur. Diese Konstellation hätte die Funke Medien Gruppe ganz bestimmt nicht zu einem längeren Beitrag inspiriert. Wohl aber, wenn eine junge Frau ihrem Herzen Luft macht und via Twitter schreibt: „Hartz IV ist der größte Scheiß.“ Warum? Weil die Grundsicherung verhindert, dass sie für ihre Zukunft sparen kann. Ihr wird gewissermaßen der Weg in ein selbstbestimmtes Leben verbaut.

“Hartz IV ist der größte Scheiß”

Verband stellt fest: Hartz IV sorgt für soziale Ungleichheit!

Das Bild, das der Paritätische Gesamtverband in seinem Jahresgutachten vom deutschen Sozialsystem, insbesondere von Hartz IV, zeichnet, ist nicht sonderlich schmeichelhaft. Die empirische Analyse des aktuellen Ist-Zustands weist auf eine „wachsende soziale Ungleichheit“ und „eine Gefährdung des sozialen Zusammenhalts in Deutschland“ hin. Kurzum: Aus Sicht des Verbandes ist ein „echtes soziales Reform- und Investitionsprogramm“ erforderlich.

Verband stellt fest: Hartz IV sorgt für soziale Ungleichheit!

Jedes dritte Kind muss von Hartz IV leben

172.421 Kinder und Jugendliche in Berlin leben in sogenannten Bedarfsgemeinschaften (Stand: Dezember 2017) – oder einfacher ausgedrückt: Sie sind auf Hartz-IV angewiesen. Möchte man dieser Zahl etwas Positives abgewinnen, dann die Tatsache, dass sie niedriger ist als der Wert vor einem Jahr und die Quote im Juni vorigen Jahres. Das ändert jedoch nichts am Umstand, dass die Zahl minderjähriger Hartz-IV-Empfänger nach wie vor viel zu hoch ist.Jedes dritte Kind muss von Hartz IV leben

Kinderarmut: Zahl der Kinder in Hartz IV wieder steigend

Die Zahl der Kinder, deren Familien auf Hartz IV angewiesen sind, steigt wieder. Waren es den Angaben der Bundesagentur für Arbeit zu Folge im Jahr 2006 etwa 1,9 Millionen Kinder in Hartz IV Familien, ging die Zahl in das in den Folgejahren wieder zurück. Nun sind es Ende des vergangenen Jahres wieder 1,6 Millionen, was einen Höchststand seit 2010 bedeutet.Kinderarmut: Zahl der Kinder in Hartz IV wieder steigend

Kind Fahrrad Park Hartz4

Hartz IV: Armut beeinträchtigt geistige und körperliche Entwicklung von Kindern

Kinder aus armen Familien weisen im Vergleich zu Kindern aus finanziell besser gestellten Familien bereits bei der Einschulung in ihrer körperlichen und geistigen Entwicklung Defizite auf, wie jetzt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Uni Bochum im Auftrag der Bertelsmann Stiftung ergab.Hartz IV: Armut beeinträchtigt geistige und körperliche Entwicklung von Kindern

Hartz IV und Lohndumping: Erschreckende Kinderarmut in Deutschland

Kinderarmut

2,46 Millionen Kinder leben in Deutschland in Armut. In 2012 lag der Anteil bei 18,9 Prozent Bild: Anne Garti/ pixelio.de

Ein sehr interessanter Beitrag wurde vom ZDF 37° am 17.12.2013 über Kinderarmut in Deutschland ausgestrahlt. Nach Auswertungen des Statistischen Bundesamtes lag die Armutsquote bei Kindern im Jahr 2012 bei 18,9 Prozent. Etwa 2,46 Millionen Kinder sind von Armut in der Bundesrepublik betroffen und leben ein Leben voller Entbehrungen.Hartz IV und Lohndumping: Erschreckende Kinderarmut in Deutschland

Viele Kleinkinder in Hartz IV Familien – Armutsrisiko Großstadt

Berlin und Gelsenkirchen – zwei deutsche Städte mit großen Unterschieden, aber auch einer traurigen Gemeinsamkeit. In der aktuellen Studie der Bertelsmann Stiftung zur Kinderarmut der unter 3-Jährigen gehören beide zu den negativen Spitzenreitern. Definiert als Kinder, die in Hartz IV Familien leben, sind in der bundesdeutschen Hauptstadt 34,3 Prozent der Kleinkinder davon betroffen. In Gelsenkirchen ist die Quote noch höher, sie liegt hier bei 40,5 Prozent. Damit ist die Stadt im Ruhrgebiet trauriger deutscher Spitzenreiter.Viele Kleinkinder in Hartz IV Familien – Armutsrisiko Großstadt

1,6 Millionen Kinder leben von Hartz IV

Leben von Hartz IV – seit der Einführung im Jahr 2005 leider für Millionen Deutsche Realität. Die traurige Wahrheit eines Lebens am Existenzminimum und in Armut trifft allerdings nicht nur Erwachsene. Wie aus Medienberichten, die sich auf Zahlen der Agentur für Arbeit stützen, hervorgeht, sind auch hunderttausende Kinder von diesem Schicksal betroffen. Demnach leben in Deutschland, einem Land in dem die Privatvermögen auf 10 Billionen Euro geschätzt werden, rund 1,6 Mio. Kinder unter 15 Jahren von Hartz IV.1,6 Millionen Kinder leben von Hartz IV