HartzIV.org >

Hochwasser

Hochwasser

Ein-Euro-Job: 3.000 ältere Hartz IV Bezieher sollen Flutschäden beseitigen

Die diesjährige Flutkatastrophe hat enorme Schäden angerichtet, die es nun zu beseitigen gilt. Bisher gab es tausende Helfer, die freiwillig Sandsäcke schleppten und Deiche damit sicherten. Mit der Freiwilligkeit ist jetzt Schluss, zumindest für 3.000 ältere Hartz IV Bezieher. Während andere Länder noch debattieren, wie die Flutschäden beseitigt werden, hat das mit 20 Milliarden überschuldete Land Sachsen-Anhalt bereits einen festen Plan: 3.000 Arbeitslose über 50 aus dem Programm “Aktiv zur Rente” wurden nun verpflichtend verdonnert, als Helfer zu aggieren. Ein-Euro-Job: 3.000 ältere Hartz IV Bezieher sollen Flutschäden beseitigen

Hochwasser: Wichtige Informationen für Hartz IV-Empfänger

Aktuell herrscht bezüglich des Hochwassers in großen Teilen der Bundesrepublik ein Ausnahmezustand. Hierzu hat die Agentur für Arbeit in Nürnberg zusammen mit anderen Partnern eine gemeinsame Pressemitteilung herausgegeben, die Informationen bereithält, wie in der aktuellen Situation verfahren wird.

Speziell bezogen auf die (Nicht!)Anrechnung der Soforthilfen auf Hartz IV Leistungen, Austattung der Wohnung bei Schäden (Schadenersatz), Meldeterminen sowie die Verfahrensweise von Jobcentern, die unmittelbar durch das Hochwasser betroffen sind.

Nürnberg (ots) – Gemeinsame Presseinformation der Bundesagentur für Arbeit (BA), des Deutschen Städtetages (DST) und des Deutschen Landkreistages (DLT)Hochwasser: Wichtige Informationen für Hartz IV-Empfänger