HartzIV.org >

Haftstrafen

Sozialbetrug – 155.000 Euro Hartz IV ergaunert

Immer wieder sorgen Betrugsfälle im Zusammenhang mit Hartz IV Leistungen für Aufsehen. In einem Fall, in dem die Staatsanwaltschaft Wuppertal jetzt Anklage erhoben hat, ist nicht nur die Zahl der Beschuldigten, sondern auch die Schadenssumme beeindruckend. Es geht um 155.000 Euro, die 15 Mitglieder mehrerer Großfamilien ergaunert haben sollen. Über einen Zeitraum von 2005 bis 2010 haben die Beschuldigten nicht nur die Leistungen der ARGE in Anspruch genommen, sondern weitere Einkünfte erzielt – in Höhe von mehr als einer halben Million Euro.Sozialbetrug – 155.000 Euro Hartz IV ergaunert