HartzIV.org >

Härtefall

Zahnspange offener Mund

Zahnspange: Kein Zuschuss bei Hartz IV

Benötigen Jugendliche in Hartz IV Familien eine Zahnspange, müssen sie sich bei kieferorthopädischen Behandlungen nur auf das Nötigste beschränken. Zuschüsse über die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen hinaus gibt es nicht. Wenn überhaupt, können Zuschüsse nur in Härtefällen vom Jobcenter gezahlt werden, so das Bundessozialgericht in seiner Entscheidung Az: B 4 AS 6/13 R vom 12.12.2013.Zahnspange: Kein Zuschuss bei Hartz IV

Hartz IV: Zusatzbeiträge werden nur in Härtefällen übernommen

Die Zusatzbeiträge, die einige gesetzliche Krankenkassen mittlerweile erheben, werden von den Jobcentern nur in wenigen Härtefallen übernommen. Ansonsten gilt, so die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen: Hartz-IV-Empfänger müssen die Krankenversicherung wechseln, wenn sie den Zusatzbeitrag sparen wollen. Einen generellen Anspruch auf Kostenübernahme gibt es nicht.Hartz IV: Zusatzbeiträge werden nur in Härtefällen übernommen

Hartz-IV Härtefall Katalog liegt vor

Das Bundesarbeitsministerium hat den mit der Bundesagentur für Arbeit abgestimmten Hartz-IV Härtefallkatalog, die sogenannte Positiv- und Negativliste vorgelegt. Anerkannt werden außergewöhnliche, laufende Belastungen. Da die in der (vorläufigen) Liste genannten Beispiele nur äußerst selten zuträfen, spricht der Paritätische Wohlfahrtsverband von der „denkbar restriktivsten Form eines Kataloges“. Für die Sozialgerichtstags-Präsidentin Monika Paulat steht daher nach wie vor fest, dass es zu einer Klageflut kommen wird.Hartz-IV Härtefall Katalog liegt vor