HartzIV.org >

Grundeinkommen

Geldscheine in Hand

Berliner Hartz IV Ansatz: Soli-Grundeinkommen ab Juli

Mit dem solidarischen Grundeinkommen startet in Berlin im Juli ein bundesweit einmaliges Modellprojekt: Einige wenige Hartz IV Empfänger erhalten eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit im gemeinnützigen Bereich. Der Vorstoß des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller (SPD) findet allerdings nicht überall Gegenliebe – auch nicht bei den Sozialdemokraten im Bund.

Berliner Hartz IV Ansatz: Soli-Grundeinkommen ab Juli

Haende-an-Gittern

Hartz IV Studie: Leben ohne Angst vor Sanktionen

Die Hartz-IV-Debatte hat viele Reaktionen ausgelöst. Sie reichen von „weg damit“ bis „denen es geht noch viel zu gut“. Dabei werden auch immer wieder die Sanktionen angesprochen. Doch was bewirken die Strafen und generell die Androhung von Konsequenzen überhaupt? Diese Fragen wissenschaftlich zu untersuchen, hat sich der Verein Sanktionsfrei zur Aufgabe gemacht. Dafür wird 250 Hartz-IV-Empfängern im Rahmen einer Studie drei Jahre lang der Sanktionsdruck genommen.

Hartz IV Studie: Leben ohne Angst vor Sanktionen

Talkshow

Hartz IV bei Anne Will: Reden um den heißen Brei

Jahrelang dümpelte das Thema Hartz IV vor sich hin. Ab und an meldete sich ein Politiker zu Wort oder wurde angesichts neuer Arbeitslosenzahlen über das Thema gesprochen. Inzwischen geht es ans Eingemachte. Im Raum stehen neue Konzepte und klare Forderungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Kein Wunder, das jetzt auch Talkshows wie „Anne Will“ Hartz IV aufgreifen und eine Diskussionsbühne schaffen. Wobei: Viel Neues gab es nicht zu hören.

Hartz IV bei Anne Will: Reden um den heißen Brei

CDU-gegen-Luftschloesser-der-SPD

Hartz IV bleibt: CDU sperrt sich gegen Luftschlösser der SPD

Inzwischen hat jede Partei ein Bild von der Hartz-IV-Zukunft gezeichnet. Den Anfang machte die SPD. Sie will ihr eigenes Kind auf immer verstoßen und sucht nach einer netteren Variante. Andere sprechen von einem künftigen Garantie- oder Grundeinkommen. Lediglich die CDU bleibt bei dem, was ist. Hartz IV soll nicht abgeschafft, sondern saniert werden. Weg mit den alten Strukturen, her mit mehr Anreizen.

Hartz IV bleibt: CDU sperrt sich gegen Luftschlösser der SPD

jobcenter hartz 4 buerokratie

Hartz IV: BA-Vorsitzende hält nichts vom solidarischen Grundeinkommen

Mit Spitzenwerten in der Statistik ist denen, die auf staatliche Hilfe angewiesen sind, nicht geholfen. Das weiß auch der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele. Dem Vorschlag eines solidarischen Grundeinkommens, die aktuell heftig diskutiert wird, kann er nur wenig abgewinnen. Er braucht vor allem eines: Geld – um der Arbeitslosigkeit auch weiter den Kampf anzusagen.Hartz IV: BA-Vorsitzende hält nichts vom solidarischen Grundeinkommen

Steht Hartz IV vor dem Aus?

Dass Hartz IV im Laufe der vergangenen Jahre nur wenige Sympathiepunkte sammeln konnte, ist unbestritten. Dem System deshalb den Rücken zu kehren und stattdessen staatlich finanzierte Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen zu etablieren, ist aus Sicht einiger SPD-Politiker die Zukunft. Auch FDP-Vize Wolfgang Kubicki sieht durchaus Vorteile. Dabei füllt man eigentlich alten Wein in neue Schläuche, so die überwiegende Meinung in den Kommentaren zur Hartz-IV-Debatte.Steht Hartz IV vor dem Aus?

Kommt das lang diskutierte bedingungslose Grundeinkommen?

Die Gespräche um eine mögliche Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) werden konkreter. Bedingungsloses Grundeinkommen bedeutet, dass jeder Bürger monatlich bedingungslos ein Einkommen zur Verfügung hat. Als erstes deutsches Bundesland will Schleswig-Holstein ein Pilotprojekt starten bzw. hat im Koalitionsvertrag der “Jamaika-Koalition” aus CDU, FDP und den Grünen einen Passus aufgenommen, wonach über verschiedene Modelle zur Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens gesprochen werden soll.Kommt das lang diskutierte bedingungslose Grundeinkommen?

Hartz IV Sanktionen aussetzen? Nicht mit der SPD!

Hartz IV SanktionenJe näher die Wahlen kommen, desto mehr Gespräche finden statt, was wohl ein möglicher Regierungswechsel mit sich bringt. Für einem möglichen Wechsel an der Macht haben bereits die Grünen, mit ihren Spitzen Jürgen Trittin und Katrin Göhring-Eckardt, die Idee vorgebracht, die Sanktionen bei Hartz IV Bezug für Langzeitarbeitslose auszusetzen. Ziel wäre es, die Zumutbarkeitsregeln zu lockern und im gleichen Zuge Arbeitslose optimal zu fördern, anstatt zu sanktionieren und Leistungskürzungen zu verhängen..Hartz IV Sanktionen aussetzen? Nicht mit der SPD!

Bedingungsloses Grundeinkommen als Gegenentwurf zu Hartz IV

Hartz IV gilt vielen Kritikern als Fehlkonstrukt, das Deutschland zum Nachteil verändert hat. Und so gibt es immer wieder Ideen, wie sich Hartz IV abschaffen, die Existenz- und Teilhabegrundlage Bedürftiger aber sichern lässt. Die Sozialpiraten, eine informelle Arbeitsgruppe der Piratenpartei hat jetzt Vorschläge zu einem bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) gemacht, die auf ein geteiltes Echo gestoßen sind.Bedingungsloses Grundeinkommen als Gegenentwurf zu Hartz IV

Piratenpartei: bedingungsloses Grundeinkommen statt Hartz IV

Am vergangenen Samstag machte die Piratenpartei auf ihrem Bundesparteitag in Offenbach ihre Linie klar: Weg von Hartz IV und hin zum bedingungslosen Grundeinkommen und den Einsatz für einen bundesweit Mindestlohn. Für dieses Vorhaben soll eine Enquete-Kommission eingesetzt werden, die bisherige Modelle zum bedingungslosen Grundeinkommen aufarbeitet und neue Modelle vorbringt.Piratenpartei: bedingungsloses Grundeinkommen statt Hartz IV

FDP will Grundeinkommen für Kinder

Die FDP-Familienpolitikerin Sibylle Laurischk fordert ein Grundeinkommen für Kinder. Nach ihren Vorstellungen sollte dieses Grundeinkommen die bisherigen Unterstützungen für Kinder – also Elterngeld und Kindergeld, aber auch das Ehegatten-Splitting – ersetzen. Über die Höhe eines solchen Grundeinkommens sagte die Politikerin nichts.FDP will Grundeinkommen für Kinder