Fachkräfte

IAB Studie: Zu wenige Hartz IV Bezieher für Kinderbetreuung qualifiziert

Vor dem Hintergrund, dass ab August dieses Jahres alle Eltern für ihre ein- bis dreijährigen Kinder einen Anspruch auf einen Betreuungsplatz haben, entsteht in diesem Bereich ein massiver Fachkräftemangel. Die Bundesagentur für Arbeit rechnet mit einem Zusatzbedarf an Personal von 40.000 Vollzeitstellen in KiTas und 25.000 offenen Jobs in der Tagespflege. Die neuen Pläne der Regierung sehen vor, diese Personallücke beispielsweise mit Erwerbslosen zu schließen. Allerdings hat eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) ergeben, dass der Kreis der hierfür qualifizierten Hartz IV Bezieher nicht „allzu groß“ ist.IAB Studie: Zu wenige Hartz IV Bezieher für Kinderbetreuung qualifiziert

BA: Geldprämien für Weiterbildung Geringqualifizierter

WeiterbildungsprämieDie Bundesagentur für Arbeit will die Motivation zum Lernen mit Geldgeschenken fördern. Geplant ist ab Sommer 2013 ein Pilotprojekt, welches zunächst in Ost-Thüringen beginnen soll. Hierbei sollen geringqualifizierten Hartz IV Empfängern zwischen 25 und 35 Jahren, die eine mehrjährige Maßnahme der BA bestehen, Prämien von 1.500 Euro ausgezahlt werden. Bereits für das Bestehen der Zwischenprüfung soll eine Weiterbildungsprämie von 1.000 Euro gezahlt werden.BA: Geldprämien für Weiterbildung Geringqualifizierter

BA: Hartz IV Empfänger wieder auf die Schulbank

Hartz IV Empfänger ErstausbildungIn den kommenden vier Jahren will die Bundesagentur für Arbeit bis zu 100.000 Hartz IV Empfänger zwischen 25 und 34 in die Lehre schicken, damit diese noch einen Berufsabschluss erwerben und bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben. Jährlich sollen nach Angaben der BA gut 25.000 Leistungsempfänger eine Berufsausbildung beginnen. Dies geht aus einem Brief des Vorstands, Heinrich Alt, an die Jobcenter hervor, der bereits letzte Woche verschickt wurde.BA: Hartz IV Empfänger wieder auf die Schulbank