HartzIV.org >

Fördergeld

Verwaltungsmoloch schluckt Hartz-IV-Fördergelder

Papier ist geduldig. Das beweist der Koalitionsvertrag. Dort steht schwarz auf weiß, versehen mit einem Betrag von vier Milliarden Euro: „Wir bekennen uns zum Ziel der Vollbeschäftigung. Dazu gehört auch, dass Menschen, die schon sehr lange arbeitslos sind, wieder eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt eröffnet wird.“ Doch statt das Geld in die Förderung zu investieren, versandet es im Verwaltungsmoloch der Jobcenter.Verwaltungsmoloch schluckt Hartz-IV-Fördergelder

Topf mit Geldscheinen vor rotem Hintergrund

Hartz IV: Nahles kürzt Jobcentern 750 Millionen Euro

Geld lässt sich nur einmal ausgeben. Bundesarbeitsministerin Nahles (SPD) zeigt, wie es geht. Ende 2014 kündigte sie bereits an, mit einem Sonderprogramm 43.000 schwer vermittelbaren Langzeitarbeitslosen ohne Berufsabschluss die Rückkehr ins Berufsleben zu ermöglichen. Es sollen Lohnkostenzuschüsse von bis zu 100 Prozent vom Staat und aus Fördermitteln der Europäischen Union gewährt werden.Hartz IV: Nahles kürzt Jobcentern 750 Millionen Euro