HartzIV.org >

Entschädigung

Richterhammer Geld Schadenersatz

Hartz IV: 1.200 € Schadenersatz bei zu langem Gerichtsverfahren

Im Regelfall dauern Verfahren vor dem Sozialgericht rund 2 Jahre. Kommt es auf Grund eines Richterwechsels oder etwaigen unvorhergesehen Gründen zu einer unangemessenen Verlängerung des Verfahrens, haben die Verfahrensteilnehmer in vielen Fällen Anspruch auf eine Entschädigung von Seiten des Staates. Dies gilt auch für Hartz IV Empfänger.Hartz IV: 1.200 € Schadenersatz bei zu langem Gerichtsverfahren

Keine Anrechnung von Heimkinder-Entschädigung auf Hartz IV

Wie aus einem Interview des “Westfalen-Blatts” mit dem Ministeriumssprecher des Bundesfamilienministeriums Hanno Schäfer, hervorgeht, plant das Ministerium eine Nichtanrechnung der Entschädigung für ehemalige Heimkinder als Einkommen auf Hartz IV Leistungen. Ziel des Vorhabens sei es, eine vollständige, bedarfsmindernde Anrechnung auf Hartz IV und andere Transferleistungen zu verhindern.Keine Anrechnung von Heimkinder-Entschädigung auf Hartz IV