HartzIV.org >

Bundesrechnungshof

Traurige Frau mit Kind hat Geldprobleme

Hartz IV Kredit Falle: 50 Prozent der Jobcenter Darlehen fehlerhaft

Hin und wieder kann es in Notsituationen dazu kommen, dass unerwartet viel Geld benötigt wird. Diese finanziellen Notlagen stellen für Hartz IV Empfänger eine besondere Herausforderung dar. Aus diesem Grund können Leistungsbezieher beim Jobcenter ein Hartz IV Darlehen beantragen. Doch es ist nicht immer alles Gold, das glänzt:  Eine Prüfung dieser Darlehen förderte erhebliche Mängel zutage.Hartz IV Kredit Falle: 50 Prozent der Jobcenter Darlehen fehlerhaft

Mann mit Abacus

Hartz IV Empfänger: Jobcenter zählen falsch

Zählen will gelernt sein. Das gilt auch für die Mitarbeiter in den Jobcentern. Sie scheinen offenbar nicht in der Lage zu sein, die Daten der Hartz IV Empfänger korrekt an die Bundesanstalt für Arbeit (BA) weiterzuleiten. Daraus resultiert laut Bundesrechnungshof, dass 115.000 Leistungsempfänger gar nicht als solche erfasst wurden – eine buchstäblich „unfassbare“ Zahl.Hartz IV Empfänger: Jobcenter zählen falsch

Hartz IV: Jobcenter produzieren unnötige Kosten durch sinnlose Kurse

Hauptsache von der Straße. Dann stimmt die Statistik, ist der eigene Job sicher und gibt es vielleicht sogar einen Bonus. Die Mitarbeiter der Jobcenter wissen offenbar genau, wie sie ihre Schäfchen ins Trockene bringen. Das belegen Zahlen und Daten, die unter anderem der Bundesrechnungshof ermittelt hat. Dabei geht es um mehrstellige Millionenbeträge und somit um massive Misswirtschaft.Hartz IV: Jobcenter produzieren unnötige Kosten durch sinnlose Kurse

Agentur für Arbeit

Nach Rechnungshof-Vorwürfen: Arbeitsvermittlerin kritisiert System

Agentur für Arbeit

Nach den Vorwürfen des Bundesrechnungshofes – Berliner Arbeitsvermittlerin kritisiert mit Leserbrief das System – Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Der Rechnungshof lässt kein gutes Haar an der Arbeitsvermittlung oder vielmehr den Personen, die Menschen in Lohn und Brot bringen sollen: zu wenig Engagement. Der Bundesrechnungshof wirft den Arbeitsagenturen gar “Diskriminierung von Langzeitarbeitslosen” sowie “Manipulationen der Vermittlungsstatistiken” vor (Wir berichteten: Arbeitsagentur diskriminiert Hartz IV Bezieher. Viele Arbeitssuchende dürften diese Kritik aus eigener Erfahrung uneingeschränkt unterschrieben. Diese Vorwürfe sind schnell formuliert. Doch treffen sie auch zu bzw. treffen sie auch die Richtigen? Anscheinend nicht. Eine Vermittlerin der Berliner Arbeitsagentur hat sich ein Herz gefasst und schildert ihre und die Situation der Kolleginnen und Kollegen in einem Leserbrief in der „Berliner Zeitung“. Fazit: Der Mensch ist willig, das System überholungsbedürftig. Nach Rechnungshof-Vorwürfen: Arbeitsvermittlerin kritisiert System