HartzIV.org >

Bundesarbeitsgericht

Bundesarbeitsgericht schiebt Leiharbeit einen Riegel vor

Schriftzug Gleichbehandlung Lohn für ArbeitLeiharbeit und Niedriglohn – das Bundesarbeitgericht (BAG) hat mit Beschluss vom 10. Juli 2013 (7 ABR 91/11 )eine wichtige Entscheidung getroffen, damit prekäre Beschäftigungsverhältnisse aus Leiharbeit keine vollwertigen, sozialversicherungsplichtigen Jobs der Stammbelegschaft ersetzen. Im Kern hatte das BAG darüber zu entscheiden, ob der Betriebsrat des Entleihbetriebes seine Zustimmung zum Einsatz von Leiharbeitern verweigern kann, wenn die Beschäftigung nicht nur vorübergehend ist.Bundesarbeitsgericht schiebt Leiharbeit einen Riegel vor

Richterpult Hammer Gerichtsaal

Agentur für Arbeit kassiert Klatsche vor dem Bundesarbeitsgericht

Richterpult Hammer Gerichtsaal

Bundesagentur für Arbeit muss bei Versetzung iher Mitarbeiter faire Auswahlkriterien einhalten

Bei der Befristung von Arbeitsstellen muss die Bundesagentur für Arbeit – als Arbeitgeber – erneut eine Niederlage hinnehmen. Nachdem bereits in 2011 das Bundesarbeitsgericht (BAG) die Befristung von 12.000 Arbeitsverträgen aufhob, reagierte die Arbeitsagentur mit Versetzungen. Dabei rügt das BAG, dass die Bundesagentur für Arbeit nur diejenigen versetzte, deren Arbeitsverhältnis entfristet wurde. Nach Ansicht der Bundesrichter seien hier keine fairen Vorgaben für die Versetzung gegeben, was gegen den Grundsatz des „billigen Ermessens“ widerspreche.Agentur für Arbeit kassiert Klatsche vor dem Bundesarbeitsgericht