Budget

Jobcenter ein Milliarde Euro Hartz 4 Fördertopf

1 Milliarde Euro: Jobcenter bedienen sich am Hartz IV Topf

Für die Wiedereingliederung von Hartz IV Empfängern steht Jobcentern ein eigener Finanztopf zur Verfügung. Jedoch nutzen sie die Gelder zunehmend zur Deckung der eigenen Verwaltungskosten anstatt für Maßnahmen zur Wiedereingliederung von Arbeitslosen. Zwar ist die Mittelverschiebung seit Jahren eine übliche Praxis, jedoch wurde 2018 ein neuer Rekord aufgestellt: Rund 1 Milliarde Euro soll von Jobcentern alleine letztes Jahr für die eigene Verwaltung zweckentfremdet wurden sein.  

1 Milliarde Euro: Jobcenter bedienen sich am Hartz IV Topf

Rotstift bei Hartz IV verschafft Jobcentern Überschuss im Budget

Während Hartz IV Bezieher im Alltag den Gürtel enger schnallen müssen, bleiben in Berlin Millionen übrig, die eigentlich für deren Förderung gedacht waren. Einem Bericht der „B.Z.“ zufolge geht es für das Land Berlin allein um neun Millionen Euro, die Arbeitssenatorin Dilek Kolat nicht nutzen kann. Ursprünglich hatte man in Berlin für den Haushalt extra mehr als 40 Millionen Euro vorgesehen, welche der Förderung von Hartz IV Beziehern dienen sollten.Rotstift bei Hartz IV verschafft Jobcentern Überschuss im Budget