HartzIV.org >

Brandenburg

Trotz Erhöhung 2019: Hartz IV reicht nicht für Strom!

Als sei es nicht schon schwierig genug für Hartz IV Empfänger den Alltag mit all seinen finanziellen Hürden zu meistern oder gar Rücklagen zu bilden. Für regelmäßige Freizeitaktivitäten oder einen jährlichen Urlaub bleibt selten Geld übrig. Insbesondere die geringe Stromkosten Pauschale stellt Hartz IV Empfänger vor ein kaum lösbares Rätsel, da die tatsächlichen Stromkosten meist höher sind als die für sie vorgesehen Pauschale.
Trotz Erhöhung 2019: Hartz IV reicht nicht für Strom!

Brandenburg führt Zuschuss für arme Schüler ein

In Brandenburg sollen Schüler aus einkommensschwachen Familien, die Arbeitslosengeld II, Hartz-IV-Leistungen, Sozialhilfe, Wohngeld oder Leistungen für Asylbewerber beziehen, nach dem Willen der rot-roten Landesregierung zwischen 50 und 100 Euro als Zuschuss in Form von Extra BAföG erhalten. Ziel ist es, den Jugendlichen das Abitur schmackhaft zu machen. Denn gerade in der Bundesrepublik wagen nur sehr wenige Schüler aus ärmeren Verhältnissen diesen Schritt. „Spiegel online“ spricht von einer „Unterschichtbremse“ an den Gymnasien.Brandenburg führt Zuschuss für arme Schüler ein

Brandenburg plant 100 Euro Schüler-BAföG

Noch sind nicht alle rechtlichen Klippen umschifft, aber Brandenburgs Bildungsminister Holger Rupprecht (SPD) zeigt sich recht zuversichtlich, dass ab dem kommenden Jahr das geplante Schüler-BAföG in seinem Bundesland eingeführt werden kann. Es soll monatlich 100 Euro betragen und ist für Schüler aus einkommensschwachen Familien gedacht. Ziel: Das BAföG soll für Chancengleichheit sorgen und mehr Schülern einen höheren Abschluss ermöglichen.Brandenburg plant 100 Euro Schüler-BAföG