Bildungspaket

Mutter und Kind

„Starke-Familien-Gesetz“ – Was bringt das neue Gesetz für Hartz IV Empfänger?

Zu viele Familien leben in Deutschland weit unter dem Existenzminium. Das Geld für Schulranzen, Sportverein und Co. ist schlicht und einfach nicht vorhanden. Nun will die Regierung mit dem frisch verabschiedeten „Starke-Familien-Gesetz“ mehr für finanziell schwächere Familien tun und Kinderarmut vorbeugen. Doch können Kinder aus Hartz IV Familien tatsächlich davon profitieren?

„Starke-Familien-Gesetz“ – Was bringt das neue Gesetz für Hartz IV Empfänger?

Hartz IV Kinder erhalten mehr Geld für Schulbedarf

Normalerweise dauert es wesentlich länger, ehe die Bedürfnisse von Hartz-IV-Empfängern Gehör in der Politik finden. Anscheinend hat die Zahl von über einer Million Kindern und Jugendlichen, die zum Schulstart auf finanzielle Hilfe vom Staat angewiesen sind, jetzt für eine etwas zügigere Herangehensweise gesorgt. Das Ergebnis: Statt 100 Euro sollen Kinder aus einkommensschwachen Familien künftig 120 Euro erhalten.

Hartz IV Kinder erhalten mehr Geld für Schulbedarf

Hartz IV: Jobcenter müssen Kind mit Rechtschreibschwäche fördern

Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwäche haben Anspruch auf Lernförderung durch das Jobcenter. Denn das Ziel solcher Maßnahmen ist nicht vorrangig, die Versetzung zu gewährleisten, sondern vielmehr die Chancengleichheit für Kinder aus Hartz IV Familien. Das geht aus einem Grundsatzurteil des Bundessozialgerichts hervor (Aktenzeichen B 4 AS 19/17 R). Hartz IV: Jobcenter müssen Kind mit Rechtschreibschwäche fördern

Hartz IV Bildungspaket gescheitert und Sozialministerium trickst mit Statistik

Bildungspaket Hartz 4Nach zwei Jahren seit der Einführung des Bildungs- und Teilhabepaketes sind sich viele Experten einig, dass dieses gescheitert ist. Seit dem 01. April 2011 können Hartz IV Familien und Geringverdiener zusätzliche Leistungen für ihre Kinder beantragen, beispielsweise für Schulessen, Nachhilfeunterricht, Musikschule und Sportvereine, Klassenfahrten etc. Aber eben mit dieser Einführung des Bildungspaketes ist ein Bürokratiemonster entstanden, da jede Leistung einzeln für sich beantragt und geprüft werden muss. Die Folge: Viele resignieren vor dem Antragswust.Hartz IV Bildungspaket gescheitert und Sozialministerium trickst mit Statistik

Regierung ignoriert Lücken im Hartz IV System

Einen interessanten Artikel veröffentlichte letzte Woche die “neues deutschland” zu einer Umfrage der evangelischen Diakonie, die Lücken im gesamten Hartz IV System dokumentiert hat. Dabei ging es um eine Studie der Diakonie, die in 110 Beratungsstellen im Zeitraum von Mai bis November 2011 Befragungen durchgeführt hat, wie es um die Sicherstellung des Existenzminimums bei Leistungsbeziehern und Kindern gestellt ist. Veröffentlicht wurde die Studie dann im Juni dieses Jahres.Regierung ignoriert Lücken im Hartz IV System

Kommunen bedienen sich beim Bildungspaket

Eine Grundidee des modernen Sozialstaats ist eine gerechte Verteilung von Mitteln – in alle Bevölkerungsschichten, die darauf angewiesen sind. In einigen Kommunen scheinen Kämmerer allerdings die Meinung zu vertreten, dass die Stadtkassen einen Teil der Mittel verdienen, etwa wenn diese nicht abgerufen werden. Entsprechendes geht aus Medienberichten hervor, welche sich unter anderem auf die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berufen. Einer Meldung der Zeitung zufolge hat Bundesarbeitsministerin Ursula von Leyen konkret die Region Hannover in diesem Zusammenhang angegriffen.Kommunen bedienen sich beim Bildungspaket

Wohlfahrtsverband hält Hartz 4 Bildungspaket für gescheitert

Am 30. März 2012 wird das Bildungs- und Teilhabepaket der schwarz-gelben Bundesregierung ein Jahr alt. Zeit, um eine Bilanz zu ziehen und auf das Erreichte zurückzublicken. In den Augen des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes fällt dieser Rückblick ernüchternd aus. „Es macht überhaupt keinen Sinn, Erfolge herbeizureden, wo keine Erfolge sind“, so Ulrich Schneider gegenüber der „Osnabrücker Zeitung“. Es müsse, so Schneider endlich einen Neuanfang geben.Wohlfahrtsverband hält Hartz 4 Bildungspaket für gescheitert

Mangelnde Nachfrage beim Bildungspaket – droht Zweckentfremdung?

Mit dem Bildungspaket wollte die amtierende Bundesregierung eigentlich Kinder in Hartz IV Familien unterstützen. Wie in den vergangenen Wochen bereits bekannt wurde, ist die Nachfrage nach den Mitteln allerdings gering. Besonders der bürokratische Aufwand wird dafür verantwortlich gemacht. Für den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) ergibt sich aus der mangelnden Nachfrage allerdings ein weiteres Problem – die Gefahr einer möglichen Zweckentfremdung der Gelder.Mangelnde Nachfrage beim Bildungspaket – droht Zweckentfremdung?

Bildungspaket: Eltern lassen finanzielle Unterstützung links liegen

Eigentlich sollte das vor einem Jahr auf den Weg gebrachte Bildungspaket den Ärmsten der Armen helfen. Geplant waren Zuschüsse für Nachhilfe, Klassenfahrten und die Schulspeisung. Wie allerdings aus aktuellen Medienberichten hervorgeht, ist das Bildungspaket eher ein „Rohrkrepierer“, der nicht dort ankommt, wo er eigentlich helfen soll – bei den Kindern und Jugendlichen in Deutschland.Bildungspaket: Eltern lassen finanzielle Unterstützung links liegen

Bildungspaket: Nachhilfe nur bei guten Noten?

Das Bildungspaket wurde erst als großen Fortschritt von der Politik gefeiert, dann mangels Transparenz und Informationen kaum angenommen und nun stellt sich heraus, dass das Paket offensichtlich mit heißer Nadel gestrickt wurde, denn ein wesentlicher Bestandteil des Paketes – die Möglichkeit, bei schlechten Schulleistungen Nachhilfe zu beanspruchen – hat wesentliche Schwächen. Bildungspaket: Nachhilfe nur bei guten Noten?

Ist das Gesetz um das Bildungspaket falsch gemacht?

Gestern berichteten wir, dass Bundesarbeitsministerin von der Leyen (CDU) sich gegen Vorwürfe wehrt, die Anträge auf das Bildungspaket seien zu kompliziert. Nach ihrer Meinung liege es auch an den Kommunen, die ihre Bürger nicht über das Bildungspaket informiere. Gleichzeitig betonte sie, dass die Entscheidung, die Umsetzung des Bildungspaketes in die Hände der Kommunen zu legen, richtig sei.Ist das Gesetz um das Bildungspaket falsch gemacht?

Bildungspaket – Arbeitsministerin wehrt sich gegen Bürokratie Vorwürfe

Wie bereits in den letzten Tagen und Wochen berichtet wurde, ist das so hoch gelobte Bildungspaket der Regierung nur sehr schleppend angelaufen, was auch mit dem vermeintlich komplizierten Antragsverfahren zusammenhängt. Doch gegen diesen Vorwurf, das Antragsverfahren des Bildungspakets für Hartz IV Familien sei zu kompliziert, wehrt sich die Arbeitsminietsrin, Ursula von der Leyen (CDU).Bildungspaket – Arbeitsministerin wehrt sich gegen Bürokratie Vorwürfe

Bildungspaket der Regierung läuft nur sehr schleppend an

Mit viel Hoffnung wurde insbesondere von Bundesarbeitsministerin von der Leyen das Bildungspaket im Rahmen der Hartz-IV-Reform gepriesen und verteidigt. Durch das Bildungspaket sollte es den Kindern von Hartz-IV-Beziehern ermöglicht werden, an Freizeitaktivitäten in Vereinen teilzunehmen, ein tägliches kostenloses Mittagessen in der Schule zu bekommen oder auch Nachhilfe in Anspruch zu nehmen. Bildungspaket der Regierung läuft nur sehr schleppend an