Bewerbung

Hacker sitzt vor Computer

Hartz IV Skandal: Datenhandel an Jobbörse der Arbeitsagentur

Bewerbungen zu schreiben gehört für viele Hartz IV Empfänger zum Alltag. Dass sie dabei sensible Daten über sich preisgeben, ist den meisten bewusst. Ärgerlich nur, wenn die Informationen bei Datenhändlern landen. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) unternimmt nichts dagegen, obwohl sie es ist, die den Tätern Tür und Tor öffnet.Hartz IV Skandal: Datenhandel an Jobbörse der Arbeitsagentur

Stellenangebote Zeitung

Hartz IV Urteil: Zwei Bewerbungen pro Woche zumutbar

Wurden in der Eingliederungsvereinbarung zwischen Jobcenter und Hartz IV Empfänger zwei Bewerbungen vereinbart, so gelten diese als zumutbar und sind bindend. Das Landessozialgericht (LSG) Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass es zu einer Minderung des Regelsatzes kommen kann, wenn die Anzahl der wöchentlichen Bewerbungen nicht eingehalten wird. Eine Minderung sei nur dann nicht rechtmäßig, wenn der Leistungsempfänger nachweisen kann, dass zwei Bewerbungen pro Woche mangels Stellenangebote nicht möglich waren.Hartz IV Urteil: Zwei Bewerbungen pro Woche zumutbar

Hartz IV: PC wird nicht von der Arge bezahlt

Hartz-IV-Empfänger, die sich einen PC kaufen möchten, sollten nicht auf Unterstützung von der Arge hoffen: Es besteht kein Anspruch darauf, dass die Kosten für die Erstanschaffung übernommen werden. Das sagen sowohl das Sozialgericht Detmold als auch das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen (LSG NRW – Aktenzeichen: L 6 AS 297/10 B). Darauf weist aktuell die ARAG hin.Hartz IV: PC wird nicht von der Arge bezahlt