Bedarfsgemeinschaft

Trauriges Pärchen

Hartz IV: Jobcenter unterstellt Paar Bedarfsgemeinschaft

Arbeitnehmern ist es freigestellt, ob und wann sie sich entscheiden mit dem Partner in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen. Für Hartz IV Empfänger gestaltet sich das leider nicht ganz so einfach. Sie stehen unter dauerhafter Kontrolle des Jobcenters. Ein unbedachter Satz gegenüber Mitarbeitern kann dabei schnell zum Verhängnis werden und zur Kürzung von Leistungen führen. Hartz IV: Jobcenter unterstellt Paar Bedarfsgemeinschaft

Mutter-troestet-Tochter

Hartz IV: Jobcenter verschickt Mahnung an 11-jähriges Kind

Geschichten über Deutschlands Jobcenter hören wir nur allzu oft. Was sich jetzt jedoch das Jobcenter Bielefeld geleistet hat, ist nahezu absurd. Eine 11-Jährige erhielt vom Inkasso-Service der Agentur für Arbeit eine Rückzahlungsforderung inklusive Mahngebühren. Dabei ist weder das Kind, noch ihre Mutter beim Jobcenter gemeldet.

Hartz IV: Jobcenter verschickt Mahnung an 11-jähriges Kind

Hartz IV trotz Arbeit – Trauriger Alltag in Deutschland

Wenn der Lohn und damit der eigenen Hände Arbeit nicht zum Leben reicht, ist das deprimierend und wirft ein äußerst schlechtes Licht auf Politik und Wirtschaft. Statt für faire Arbeitsbedingungen zu sorgen, zahlt der Staat lieber Milliarden Euro an Aufstocker bzw. sogenannte Hartz IV Bedarfsgemeinschaften mit mindestens einem abhängigen Erwerbstätigen. 2017 überstiegen die Leistungen für diese Familien erstmals wieder die Zehn-Milliarden-Euro-Grenze.Hartz IV trotz Arbeit – Trauriger Alltag in Deutschland

Jobcenter ist an persönliche Absprache zur Aufteilung der Miete gebunden

Mann und Frau am Tisch

Jobcenter muss sich an zwischen Mietern getroffene Vereinbarung über die Zahlung der Miete halten Bild: id25585871/ stockxpert.com

Das Bundessozialgericht in Kassel hat mit seiner Entscheidung Az. B 14 AS 85/12 R vom 22.08.2013 ein Grundsatzurteil zugunsten von Leistungsempfängern gesprochen. Hierbei ging es um die Aufteilung der Kosten der Unterkunft eines Berliner Hartz IV Empfängers mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin.Jobcenter ist an persönliche Absprache zur Aufteilung der Miete gebunden

Mutter mit Kind

Mehr Hartz IV bei temporärer Bedarfsgemeinschaft

Getrennt lebende Elternteile im Hartz IV Bezug, bei denen sich die Kinder nur zeitweise aufhalten, können im Rahmen der temporären Bedarfsgemeinschaft einen höheren Anspruch auf Hartz IV vom Jobcenter haben. Dabei muss das Amt für die Tage, die sich die Kinder beim hilfebdedürftigen Elternteil aufhalten, zusätzlich tageweise die Leistungen für Kinder erbringen. Die temporäre Bedarfsgemeinschaft liegt nach Rechtsprechung des Bundessozialgerichts (BSG) dann vor, wenn sich das Kind pro Kalendertag überwiegend, also mehr als 12 Stunden aufhalte.Mehr Hartz IV bei temporärer Bedarfsgemeinschaft

Hartz IV Betrug mit Fernsehsendung aufgedeckt

Bezieher von Hartz IV sind dazu verpflichtet, ihr Einkommen gegenüber dem zuständigen Jobcenter aufzudecken. Dies betrifft nicht nur deren finanziellen Verhältnisse zum Zeitpunkt der Antragstellung. Auch wenn sich Veränderungen in den Vermögensverhältnissen ergeben, ist eine Anzeige gegenüber dem Jobcenter angebracht. Andernfalls machen sich Betroffene dem Vorwurf des Sozialbetrugs schuldig.Hartz IV Betrug mit Fernsehsendung aufgedeckt

Zunehmend Hartz IV Bezieher in NRW auf Kredite angewiesen

Hartz IV macht Betroffene von staatlicher Hilfe abhängig und erhöht den sozialen Druck auf viele Bürger. Dabei ist es nicht ausschließlich nur die Höhe der Leistungen, auf die Hartz IV Bezieher einen Anspruch haben, sondern finanzielle Probleme des Alltags, welche Ängste schüren. Besonders die in letzter Zeit gestiegenen Kosten für Benzin und Strom machen den Alltag vieler Bedarfsgemeinschaften schwieriger. Und führen dazu, dass deren finanzieller Bedarf steigt, der in einigen Fällen die Möglichkeiten übersteigt.Zunehmend Hartz IV Bezieher in NRW auf Kredite angewiesen

Mitbewohner sind keine Lebenspartner im Sinne von Hartz IV

Wer mit seinem Partner Tisch und Bett teilt, ist in den Augen der Jobcenter eine Bedarfsgemeinschaft. Entsprechend fällt das Einkommen des Lebenspartners bei den eigenen Hartz IV Leistungen ins Gewicht. Eine Tatsache, die ein Jobcenter auch auf den gemeinsam genutzten Wohnraum enger Freunde übertrug. Seitens des Bundessozialgerichts (Az.: B 4 AS 34/12 R) konnte man den Argumenten der Behörde allerdings nicht folgen und stellte im verhandelten Verfahren klare Regeln auf, wann durch eine Lebenspartnerschaft eine Bedarfsgemeinschaft im Sinn von Hartz IV entsteht.Mitbewohner sind keine Lebenspartner im Sinne von Hartz IV

Dunkelziffer bei Zwangsumzügen von Hartz IV Haushalten

Hartz IV Bezieher erhalten vom Jobcenter nicht nur den Regelsatz, sondern werden auch in puncto Miete bezuschusst. Allerdings reicht dieser Mietkostenzuschuss in einigen Städten oft nicht aus, um die tatsächlichen Kosten zu decken. Eine der Brennpunkte in diesem Zusammenhang ist die bundesdeutsche Hauptstadt Berlin, die auch als heimliche Hartz IV Hauptstadt gilt. Vor dem Hintergrund des zunehmenden Drucks auf Bedarfsgemeinschaften hat sich der Senat erst kürzlich zu einer Anhebung der Mietzuschüsse geeinigt.Dunkelziffer bei Zwangsumzügen von Hartz IV Haushalten

Höherer Mietzuschuss für Hartz IV Bezieher

Berlin ist nicht nur die bundesdeutsche Hauptstadt, sie gehört auch in Bezug auf die Zahl der Personen, die von Hartz IV Leistungen abhängen, zu den Brennpunkten der Bundesrepublik. Nachdem in der Vergangenheit lange über die Höhe der maximalen Unterkunftskosten gestritten wurde, hat sich mit der neuen Rechtsverordnung Wohnen die Auseinandersetzung endlich etwas entspannt. Sozialverbänden gehen die Änderungen, welche höhere Unterkunftskosten bedeuten, allerdings noch nicht weit genug.Höherer Mietzuschuss für Hartz IV Bezieher

Hartz IV: FDP will die Zuverdienstmöglichkeiten neu regeln

Die nächste Runde mit Vorschlägen zu Hartz IV und Möglichkeiten, Langzeitarbeitslose in Lohn und Brot zu bringen, ist eröffnet. Die FDP will dazu die Anreize, eine sozialversicherungspflichtige Arbeit aufzunehmen, verbessern. Zwei Vorschläge im Bezug auf die Hinzuverdienstmöglichkeiten, die gestern vorgestellt wurden, stehen im Raum.Hartz IV: FDP will die Zuverdienstmöglichkeiten neu regeln

Hartz IV: Gemeindebund fordert pauschale Wohnkostenübernahme

Die Unterkunftskosten für Hartz IV-Empfänger müssen aus Sicht des Hauptgeschäftsführers des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, reformiert werden. Er spricht sich dafür aus, das System der Wohnkostenübernahme auf eine Pauschale umzustellen, und fordert gleichzeitig eine stärkere Beteiligung des Bundes an den tatsächlichen Kosten.Hartz IV: Gemeindebund fordert pauschale Wohnkostenübernahme