Aufstockung

Arm trotz Arbeit – Jeder dritte Hartz IV Empfänger ist Aufstocker

Fast ein Drittel der Bezieher von Hartz IV Leistungen sind sog. Aufstocker, die von ihrem Arbeitseinkommen nicht leben können. Im vergangenen Jahr betraf das 1,33 Millionen Menschen, die trotz einer Erwerbstätigkeit die Hilfe vom Amt benötigten, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Eine Untersuchung des Instituts Arbeit und Qualifikation der Uni Duisburg-Essen (IAQ) hat ergeben, dass dieser Personenkreis im Jahr 2012 einen Anteil von 30,4 Prozent an der Gesamtzahl der erwerbsfähigen Hilfebedürftigen ausmachte.Arm trotz Arbeit – Jeder dritte Hartz IV Empfänger ist Aufstocker

700 Euro Betreuungsgeld gefordert – auch bei Hartz IV

Das Betreuungsgeld ist in den letzten Wochen zu einem politischen Zankapfel geworden, der nicht nur der Opposition die Möglichkeit geboten hat, die Bundesregierung zu brüskieren, sondern auch in der Koalition für heftigen Wirbel sorgt. Und der Deutsche Familienverband gießt mit einer Forderung Öl ins Feuer, die auf der politischen Bühne wahrscheinlich für wenig Freude sorgen dürfte.700 Euro Betreuungsgeld gefordert – auch bei Hartz IV

Hartz IV – Lohnt sich Arbeit überhaupt noch?

Mittlerweile stellen sich viele, die morgens zur Arbeit fahren, acht und mehr Stunden malochen, um dann „kaputt“ nach Hause zu kommen, die Frage: Lohnt sich der ganze Aufwand überhaupt noch? Anscheinend nicht, zumindest nicht im Osten Deutschlands. Laut einer wissenschaftlichen Studie des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) haben viele Hartz-IV-Empfänger genauso viel Geld im Portmonee wie ein Arbeitnehmer – teilweise sogar erheblich mehr.Hartz IV – Lohnt sich Arbeit überhaupt noch?