HartzIV.org >

Alleinerziehende

Hartz IV Änderungen: Arbeitsministerin will junge Arbeitslose in die Pflicht nehmen

Die Bundesregierung macht jetzt Nägel mit Köpfen und kündigt Änderungen bei Hartz IV an, die vor allem auf jüngere Arbeitslose zielen. Ihnen soll zukünftig binnen sechs Wochen ein Job- oder Fortbildungsangebot unterbreitet werden – verpflichtend, versteht sich. Wer sich nicht an die Weisung der Arge oder des Jobcenters hält, muss mit Kürzungen der Hilfsleistungen rechnen, kündigten Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen und FDP-Chef Guido Westerwelle an.Hartz IV Änderungen: Arbeitsministerin will junge Arbeitslose in die Pflicht nehmen

Arbeitsministerin will Alleinerziehende aus dem Hartz IV Strudel holen

In einem Interview mit der “SZ” kündigt die Bundesarbeitsministerin, Ursula von der Leyen (CDU) an, dass sie ein besonderes Augenmerk auf die Alleinerziehenden in Hartz IV Bezug richten will. Sie will die Chancen der Alleinerziehenden auf dem Arbeitsmarkt verbessern. “Ich werde am 21. April dem Haushaltsausschuss des Bundestages ein detailliertes Konzept vorlegen”, so von der Leyen im Interview.Arbeitsministerin will Alleinerziehende aus dem Hartz IV Strudel holen

Hartz IV – Lohnt sich Arbeit überhaupt noch?

Mittlerweile stellen sich viele, die morgens zur Arbeit fahren, acht und mehr Stunden malochen, um dann „kaputt“ nach Hause zu kommen, die Frage: Lohnt sich der ganze Aufwand überhaupt noch? Anscheinend nicht, zumindest nicht im Osten Deutschlands. Laut einer wissenschaftlichen Studie des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) haben viele Hartz-IV-Empfänger genauso viel Geld im Portmonee wie ein Arbeitnehmer – teilweise sogar erheblich mehr.Hartz IV – Lohnt sich Arbeit überhaupt noch?

Reformdruck bei Hartz IV steigt

In der Ehe spricht man vom verflixten siebten Jahr. Bei der Hartz-IV-Arbeitsmarktreform dauerte es fünf Jahre bis zum Knall. Die Stimmen werden immer lauter, dass sich etwas ändern müsse. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) machte den Anfang. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) spricht inzwischen ebenfalls von dringend nötigen Verbesserungen. Und selbst die SPD, unter deren Regierung Hartz IV in den Stiel gestoßen wurde, zeigt sich zu Korrekturen bereit – sagt zumindest Parteichef Siegmar Gabriel.Reformdruck bei Hartz IV steigt

7 Wochen mit HARTZ IV

Mit der Aktion “7 Wochen leben mit HARTZ IV” will das Diakonische Werk der Landeskirche Hannover den “Nicht HARTZ IV-Empfängern” verdeutlichen, was es heißt, mit einem Regelsatz von 345 Euro auszukommen.7 Wochen mit HARTZ IV