Agenda 2010

SPD Logo

Hartz IV: Altkanzler Schröder rechnet mit SPD ab

Die SPD kehrt Hartz IV den Rücken zu und derjenige, der die Agenda 2010 damals auf den Weg gebracht hat, schlägt derweil die Hände über dem Kopf zusammen. Altbundeskanzler Gerhard Schröder offenbart im Interview bei einer „Handelsblatt“-Veranstaltung in Berlin seine Gedanken und stellt zweifellos klar, dass er keine großen Stücke auf die geplante „Sozialstaatsreform 2025“ der aktuellen SPD Führung Andrea Nahles setzt.

Hartz IV: Altkanzler Schröder rechnet mit SPD ab

Hartz IV Schaden größer als Nutzen!

Über Sinn und Unsinn von Hartz IV lässt sich trefflich streiten. Entscheidend dabei bleibt, welchen Effekt das Paket auf Betroffene und den Arbeitsmarkt hat. Bislang wurde Hartz IV als Teil der Agenda 2010 immer wieder über den Klee gelobt. Es soll maßgeblich dazu beigetragen haben, die Arbeitslosenzahl zu senken. Jetzt behauptet ein Wissenschaftler, dass Hartz IV die Situation eher verschlechtert hat.Hartz IV Schaden größer als Nutzen!

Deutschland hat sich mit Agenda 2010 arm gemacht

Deutschland macht sich mit Hartz IV armDie Agenda 2010 steht wohl für die größte Sozialreform überhaupt. Während die unter Kanzler Gerhard Schröder (SPD) ins Rollen gebrachten Reformen bei Politikern eher als positiv betrachtet werden, gibt es Kritik aus den eigenen Reihen. Die niedersächsische Sozialministerin, Cornelia Rundt (SPD), ist der Auffassung, Deutschland habe sich mit den Reformen erst arm gemacht.Deutschland hat sich mit Agenda 2010 arm gemacht