§ 8 SGB II – ErwerbsfĂ€higkeit

(1) ErwerbsfĂ€hig ist, wer nicht wegen Krankheit oder Behinderung auf absehbare Zeit außerstande ist, unter den ĂŒblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden tĂ€glich erwerbstĂ€tig zu sein.

(2) Im Sinne von Absatz 1 können AuslÀnderinnen und AuslÀnder nur erwerbstÀtig sein, wenn ihnen die Aufnahme einer BeschÀftigung erlaubt ist oder erlaubt werden könnte. Die rechtliche Möglichkeit, eine BeschÀftigung vorbehaltlich einer Zustimmung nach § 39 des Aufenthaltsgesetzes aufzunehmen, ist ausreichend.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...