Hartz IV per App

Hartz IV per App

Die Digitalisierung hat durch die Corona-Pandemie an Tempo gewonnen. Nur leider hinken viele Jobcenter dieser Entwicklung hinterher. Hartz IV Bedürftige können inzwischen zwar vielerorts online Termine vereinbaren. Das war es dann aber auch schon. Umso spannender ist es, wenn einzelne Behörden den Mut haben, Lösungen zu entwickeln, die in vielen anderen Bereichen – vom Girokonto bis zur Hausratversicherung – längst Usus sind. Zum Beispiel eine App.

Dokumente per Smartphone einreichen

Die Idee für eine hauseigene App lag beim Jobcenter in Duisburg schon lange in der Schublade. Corona hat den Prozess nun in Gang gebracht und Tatsachen geschaffen. Hartz IV Bedürftige sind ab sofort in der Lage, per Smartphone Dokumente wie die Heizkostenabrechnung, den Miet- oder Arbeitsvertrag einzureichen oder einen Rückruf zu vereinbaren.

Wichtigste Kundenanliegen bedienen

Frank Böttcher, Geschäftsführer des Jobcenters Duisburg, erklärt:

„Unser Hauptaugenmerk lag darauf, eine möglichst einfach zu bedienende App auf den Markt zu bringen, die dennoch die wichtigsten Kundenanliegen bedient.“

Eine Übersicht der Funktionen listet die Behörde in einem Flyer auf, der über https://www.jobcenter-du.de/ und dort unter dem Menüpunkt Service, Merkblätter und Formulare aufgerufen werden kann.

Aus der Pandemie gelernt

Laut Böttcher habe das Jobcenter während der Corona-Krise die Erfahrung gemacht, dass Kundinnen und Kunden „bereit sind, alternative Kommunikationswege zu nutzen“. Mit der App biete man Personen, die auf Hartz IV angewiesen sind oder andere Auskünfte benötigten, dazu eine „komfortable Möglichkeit“.

Geschlossen wegen Corona: Jobcenter lassen Hartz IV Empfänger im Stich

Keine Wartezeiten beim Jobcenter

Das Jobcenter verspricht Hartz IV Bedürftigen und allen, die Hilfe benötigen:

„Sie brauchen keinen Termin, Sie müssen den Weg zu uns nicht zurücklegen und haben keine Wartezeiten.“

Dazu ist die Applikation in mehrere Bereiche aufgeteilt: Arbeit und Ausbildung, Fragen zu Geld und Anträgen, Dokumente einreichen, Nachrichten ans Jobcenter, Rückruf und aktuelle Informationen.

Jobcenter polieren ihr Image auf

App wird stetig erweitert

An der App, die im Google Play Store aktuell etwa 100+ Downloads aufweist, soll stetig weitergearbeitet werden. „Wir werden die App sukzessive um weitere Funktionen erweitern, ein lernendes System sozusagen“, blickt Frank Böttcher nach vorne.

Jobcenter-App besser als die BA-Lösung

Hut ab dafür, dass man beim Jobcenter Duisburg die Zeichen der Zeit erkannt und reagiert hat. Die Bundesagentur für Arbeit hat mit jobcenter.digital zwar auch eine Online-Plattform geschaffen und mit BA-Mobil eine App im Angebot.

Hartz IV: Jobcenter wird digital – Alle wichtigen Änderungen

Doch die Lösung aus Duisburg scheint deutlich besser auf die Bedürfnisse der Nutzer abgestimmt zu sein. Was nicht heißen soll, dass Hartz IV Bedürftige jetzt nur noch ein Smartphone benötigen. Das persönliche Gespräch ist nach wie vor der wichtigste Baustein raus aus Hartz IV.

Bildnachweis: EugeneEdge / shutterstock.com