Regelsatz steigt: Mehr Hartz IV noch dieses Jahr!

Türme aus Euro-Münzen

Zum 01. Januar 2021 steigen die Regelsätze. Hartz IV Empfänger erhalten die erhöhten Leistungen vom Jobcenter jedoch noch in diesem Jahr.

    HartzIV.org Newsletter - Nichts mehr verpassen!

    Hol' Dir jetzt unseren kostenfreien Newsletter und beginne schon mit der ersten Ausgabe, Deinen Wissensstand sofort zu verbessern!

    Regelsatz steigt 2021

    Mit dem Beschluss des Bundestags vom 05. November ist es offiziell: Der Hartz IV Regelsatz steigt im Jahr 2021. Alleinstehende Erwerbslose sollen somit monatlich 446 Euro erhalten – 14 Euro mehr als im Jahr 2020. Für Partner in Bedarfsgemeinschaften sind 12 Euro mehr im Monat vorgesehen. Kinder und Jugendliche unter 25 Jahren können unterdessen mit 1 Euro bis 33 Euro mehr rechnen.

    Die neuen Regelsätze sind der folgenden Tabelle zu entnehmen:

    Bedarf202120202019
    Regelbedarf für Alleinstehende/ Alleinerziehende
    (Regelbedarfsstufe 1)
    446 €432 €424 €
    Volljährige Partner innerhalb einer Bedarfsgemeinschaft
    (Regelbedarfsstufe 2)
    401 €389 €382 €
    Erwachsene Behinderte in stationären Einrichtungen
    (Regelbedarfsstufe 3)
    357 €345 €339 €
    RL unter 25-Jährige im Haushalt der Eltern / Strafregelleistung
    für ohne Zustimmung ausgezogene U 25’er
    (Regelbedarfsstufe 3)
    357 €345 €339 €
    Kinder 14 bis unter 18 Jahre
    (Regelbedarfsstufe 4)
    373 €328 €322 €
    RL für Kinder von 6 bis unter 14 Jahre
    (Regelbedarfsstufe 5)
    309 €308 €302 €
    Kinder 0 bis 5 Jahre
    (Regelbedarfsstufe 6)
    283 €250 €245 €

    Mehr Geld schon im Dezember

    Leistungsempfänger profitieren bereits Ende diesen Jahres von den erhöhten Regelsätzen. Das Jobcenter überweist die Hartz IV Leistungen in der Regel bereits im Voraus zum Monatsende, damit sie Leistungsberechtigten am ersten Werktag des Folgemonats zur Verfügung stehen (§ 42 SGB II). Für Januar 2021 wird der erhöhte Regelsatz dementsprechend schon am Mittwoch, den 30. Dezember 2020 überwiesen.

    Lesetipp: Hartz IV Auszahlungstermine

    Stärkere Erhöhung als ursprünglich geplant

    Der Regelsatz ergibt sich gemäß Regelbedarfsermittlungsgesetz aus der Preisentwicklung für regelbedarfsrelevante Güter sowie Einkommens- und Verbrauchsstichproben (EVS). Ursprünglich sollte der Eckregelsatz um gerade einmal 7 Euro monatlich steigen. Nach einer Neuberechnung durch das Bundesarbeitsministerium wurden die Leistungen nachträglich angehoben.

    Dazu: Mehr Hartz IV: Regelsatz fällt höher aus als bisher geplant

    Kritik an Regelsatz

    Auch in seiner aktuellen Form steht der Hartz IV Regelsatz und die ihm zugrunde liegenden Berechnungsmethoden immer wieder in der Kritik. Vor allem Sozialverbände, Grüne und Linke werfen der Regierung vor, die Hartz IV Leistungen kleinzurechnen und Hartz IV Bedürftige auf diese Weise in eine Spirale der Armut zu verbannen.

    Titelbild: Andrey_Popov/ shutterstock.com