HartzIV.org > Hartz IV News > Familienbonus beschlossen: Mehr Geld für jedes Kind!

Familienbonus beschlossen: Mehr Geld für jedes Kind!

Glückliche Familie

Die Bundesregierung will nun endlich den Familienbonus in der Corona-Krise auf den Weg schicken. Die Fraktionen der Linken, SPD, CDU und Grünen beschlossen die Finanzspritze am Mittwochnachmittag, um Eltern und ihre Kinder in der Pandemie zu unterstützen.

Familien in der Corona-Krise unterstützen

Der Familienbonus kommt! Lange wurde darüber diskutiert nun wollen die Fraktion von Linke, SPD, CDU und Grüne ihren Versprechen endlich Taten folgen lassen. Kanzlerin Merkel stellte am Mittwochabend die ersten Details des beschlossenen Konjunkturpakets vor: Eine Einmalzahlung von 300 Euro für jedes Kind soll Familien in der Corona-Krise mit dem Kindergeld ausgezahlt werden und so finanziell unter die Arme greifen.

Keine Anrechnung auf Hartz IV

Auch Hartz IV Empfänger profitieren von der Zahlung: Nach bisherigem Kenntnisstand wird der Familienbonus nicht auf Hartz IV angerechnet.

Update 10.06.2020: Voraussichtlich soll der Kinderbonus in 2 Raten zu je 150 € in den Monaten September und Oktober 2020 zusammen mit dem Kindergeld ausgezahlt werden.

Familien mit hohem Einkommen müssen den Bonus allerdings mit den steuerlichen Freibeträgen verrechnen. Die Entscheidung folgte auf mehrtägige Beratungen der Fraktionen bezüglich weiterer Soforthilfen und Konjunkturpakete am Mittwoch, den 03. Juni 2020.

Weitere Punkte des Konjunkturpakets

Neben dem Familienbonus wurde zudem vom 01. Juli bis 31. Dezember 2020 eine temporäre Senkung der Mehrwertsteuer von 19 Prozent auf 16 Prozent beschlossen, sowie eine Deckelung der EEG-Umlage für 2021 auf 6,5 Cent pro Kilowattstunde und 2022 auf 6 Cent pro Kilowattstunde. Insgesamt belaufen sich die Kosten des Konjunkturpakets auf 130 Milliarden Euro.

Bonus soll Wirtschaft wieder ankurbeln

Der Bonus soll an alle Familien ausgezahlt werden – unabhängig von ihrem Einkommen. Die Zahlungen sollten, so Familienministerin Giffey, auch dazu genutzt werden, die Wirtschaft wieder anzukurbeln; diese hat durch die Corona-Pandemie zuletzt sehr gelitten. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) schlug sogar einen Familienbonus von 600 Euro pro Kind vor, um Eltern, die in der Krise Job und Kinderbetreuung unter einen Hut bringen müssen zu unterstützen.

HartzIV.org Newsletter - Nichts mehr verpassen!

Hol' Dir jetzt unseren kostenfreien Newsletter und beginne schon mit der ersten Ausgabe, Deinen Wissensstand sofort zu verbessern!

Kritik an Familienbonus

Doch während sich viele über den Bonus freuen dürften, werden zunehmend auch kritische Stimmen laut. Antje Tillmann, finanzpolitische Sprecherin der CDU fürchtet um die enorme Neuverschuldung der Bundesrepublik. Der Familienbonus soll insgesamt zwischen 5 und 6 Milliarden Euro kosten. In Anbetracht der hohen Kosten sieht sie den Familienbonus als „nicht zielführend genug“ und schlägt stattdessen eine Erhöhung des Kindergeldes vor.

Titelbild: Yuganov Konstantin/ shutterstock.com