199,50 Euro Weihnachtsgeld für Hartz IV Empfänger?

199,50 Euro Weihnachtsgeld für Hartz IV Empfänger?

Gerade zu Weihnachten, der Konsumzeit des Jahres überhaupt, kommen viele Menschen an ihre finanzielle Belastungsgrenze, allen voran Bezieher von Hartz IV Leistungen, die wenig bis gar kein Geld für zusätzliche Ausgaben zur Verfügung haben. Die Vorsitzende der Linken, Katja Kipping, fordert hier eine Extra-Zuwendung für Arbeitnehmer und Arbeitslose gleichermaßen.

Nur jeder zweite Arbeitnehmer in Deutschland bekommt vom Arbeitgeber ein Weihnachtsgeld ausgezahlt, Arbeitslose bekommen nichts. Eine gesetzliche Regelung oder Verpflichtung seitens des Arbeitgebers gibt es nicht. Wenn überhaupt, ist eine solche Vereinbarung in Tarifverträgen oder vereinzelt in Arbeitsverträgen zu finden.

50 Prozent des Monatseinkommens als Weihnachtsgeld

Katja Kipping von der Linkspartei fordert daher ein Weihnachtsgeld, welches sich auf die Hälfte des monatlichen Einkommens beläuft. Dabei soll es nicht auf die Art des Einkommens ankommen, so dass auch Hartz IV Empfänger bis zu 199,50 Euro an Weihnachtsgeld bekommen sollen, gemessen am aktuellen Eck-Regelsatz von 399 Euro monatlich.

Geld statt Mitgefühl

„Anstatt in ihren Weihnachtsansprachen an mehr Mitgefühl und Nächstenliebe zu appellieren, könnte die Bundesregierung ein echtes Zeichen setzen und einen handfesten Beitrag für mehr soziale Gerechtigkeit leisten“, so die Parteivorsitzende in der „BAMS“.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,84 von 5 Punkten, basierend auf 56 abgegebenen Stimmen.
Loading...