Hartz IV Scheck-Panne: Juli Auszahlung verzögert sich

Hartz IV Scheck-Panne: Juli Auszahlung verzögert sich

Anfang Juli kam es zu einer Panne bei der Auszahlung von Hartz IV Leistungen. Wie der „Tagesspiegel“ berichtet, kam es bei der Agentur für Arbeit zu Problemen bei Scheck-Auszahlungen, so dass Betroffene, deren Leistungen nicht aufs Konto überwiesen werden, mit einer Verzögerung rechnen müssen.

Wie eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit (BA) bestätigte, gab es Probleme bei der Zustellung der Schecks. Wie viele Hartz IV Empfänger derzeit von der Verzögerung betroffen sind, sei nicht bekannt. Klar ist nur, dass es sich hauptsächlich um den Ost- und Nordteil der Republik handelt. So sollen sich laut Angaben einer Jobcenter-Mitarbeiterin am heutigen Nachmittag bereits mehrere Menschen in der Eberswalder Behörde gemeldet haben, die auf ihr Geld warten.

Die Ursache für die Verzögerung ist nicht bekannt. Sicher ist, dass nur ein kleinerer Teil von Hartz IV Empfängern betroffen ist, der seine monatlichen Leistungen per Verrechnungsscheck erhält, da kein Girokonto vorhanden ist.

Die BA-Sprecherin bestätigt, dass die Informationen zur Erstellung der Schecks ordnungsgemäß an die Postbank ermittelt wurden. Das Problem scheint ihren Angaben nach beim Ausdruck sowie der anschließenden Kurvertierung zu liegen.

Ob Betroffene, deren Leistungen nicht rechtzeitig ausgezahlt werden können, einen Vorschuss erhalten, kann nicht pauschal beantwortet werden. Die handhabe obliegt den jeweiligen Jobcentern. Bereits im Jahr 2012 gab es einen ähnlichen Vorfall, bei dem sich die meisten Jobcenter-Mitarbeiter dazu entschlossen haben, entsprechende Vorschüsse auszuzahlen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...