Milliardenüberschuss bei der Arbeitsagentur erwartet

Milliardenüberschuss bei der Arbeitsagentur erwartet

Überschuss bei Bundesagentur für ArbeitBerechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) haben ergeben, dass die Bundesagentur für Arbeit im Jahr 2013 mit einem Überschuss von 1,2 Milliarden Euro rechnen kann. Für das Jahr 2014 wird sogar ein Überschuss von 2,2 Milliarden Euro prognostiziert – dies berichtet das „Handelsblatt“ und stützt sich dabei auf die Berechnungen, die vom Verlag beim DIW in Auftrag gegeben wurden. Damit trifft das von der Agentur für Arbeit erwartete Defizit nicht ein. Im Vergleich zu den Erwartungden der Behörde und den Berechnungen des DIW hätte man sich nur um über 2 Milliarden Euro „verschätzt“.

Hartz 4 Bescheid nicht OK?
hartz4engel.de

Noch im Herbst des letzten Jahres hat die Bundesagentur für Arbeit die Lage noch nicht so rosig gesehen und ging beim verabschiedeten Etat von einem Minus von rund 1,14 Milliarden aus. Mittlerweile räumte die Behörde zwar ein, dass es durchaus besser laufen könnte als die Prognosen des letzten Jahres, bestätigte die Zahlen jedoch nicht.

„Nach wie vor wird sozialversicherungspflichtige Beschäftigung aufgebaut, entsprechend dynamisch ist die Lohnentwicklung“, so Kristina van Deuverden, Finanzexpertin des DIW, im Handelsblatt.

Noch im Dezember 2012 veröffentlichten Quartalsbericht ging die Agentur für Arbeit für die Jahre 2013 bis 2016 von einem Verlust von insgesamt 5,1 Milliarden Euro aus. Zurückzuführen sei das auf das Haushaltsbegleitgesetz 2013 und dem Wegfall der Kostenbeteiligung des Bundes an der Arbeitsförderung. Damit stünden den Minderausgaben von 15,9 Milliarden Euro rund 21 Milliarden Euro an Einnahmeneinbußen entgegen.

Im Jahr 2012 stieg die Zahl der Versicherungspflichtigen in der Arbeitslosenversicherung um 746.000 auf 28,4 Millionen Versicherte. Damit verzeichnete das Jahr 2012 den höchsten Anstieg an sozialversicheurngspfllichtigen Beschäftigungen seit 1993 und toppte sogar das Jahr 2011 mit 629.000. Im vergangenen Jahr hatte die Arbeitslosenversicherung von 37,4 Milliarden Euro, denen 34,8 Milliarden Euro an Ausgaben gegenüber standen. Insgesamt also ein Überschuss von 2,6 Milliarden Euro im Jahr 2012.

Das könnte Sie auch interessieren: Jobcenter sparen an Hartz IV Empfängern

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...