25 Prozent der Empfänger erhalten Hartz IV schon seit 2005

25 Prozent der Empfänger erhalten Hartz IV schon seit 2005

Unter dem Motto „Fördern und Fordern“ wurde Hartz IV vor 8 Jahren, im Jahre 2005, eingeführt – mit dem Ziel, mehr Menschen in Lohn und Brot zu bringen. Scheinbar scheint dieses Prinzip nicht optimal zu funktionieren, denn wie die Bild Zeitung unter Berufung auf Zahlen der BA berichtet, erhalten 1,08 Mio. der insgesamt 4,5 Mio. Empfänger seit 2005 Hartz IV Leistungen – sind also seit nunmehr acht Jahren Dauerbezieher.

Quotenmäßig lässt sich auch ein Ost-West-Gefälle feststellen. Von den rund drei Millionen  Hartz IV Empfängern in den alten Bundesländern erhalten 682.000 die Leistungen seit der Einführung (22,7 Prozent). In den neuen Bundesländern sind es 422.000 von 1,5 Millionen (28,1 Prozent). Die wenigsten Dauerbezieher gibt es in Baden-Württemberg, dort liegt der Anteil bei 17 Prozent. Spitzenreiter ist Sachsen-Anhalt mit 29,7 Prozent, also fast doppelt so hoch.

Hat das Hartz IV System versagt?

Diese Frage verneinen Wirtschaftsforscher, denn in ihren Augen sei die Beschäftigung höher als vor der Einführung von Hartz IV. Auch dass der Beschäftigungsanstieg auf prekäre Jobs (Leiharbeit, Minijobs, Niedriglohnsjobs etc.) zurückzuführen sei, lassen Hartz IV Verfechter nicht gelten – seit 2005 seien 2,7 Millionen neue, sozialversicherungspflichtige Beschäftigungen entstanden – die Normalarbeitsverhältnisse seien „robust“, sagte der Chef des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Michael Hüther.

Bildquelle: Templermeister  / pixelio.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...