Hartz IV Empfänger erhalten Barprämie bei Jobaufnahme

Um Hartz IV Bezieher zur Aufnahme von beruflichen Tätigkeiten zu bewegen, greifen Jobcenter des Öfteren zu Sanktionen. Im Jobcenter Dortmund scheint man Zeitungsberichten den Begriff Zuckerbrot jetzt allerdings wörtlich zu nehmen. Laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung vom Freitag lockt das Jobcenter mit Barprämien für alle Langzeitarbeitslosen, die eine Beschäftigung aufnehmen.

Und die Höhe der Prämien kann sich durchaus sehen lassen. Wer eine ungelernte Tätigkeit antritt, dem verspricht das Jobcenter eine Barprämie von 280,50 Euro. Darüber hinaus gehen die Hilfen noch weiter: Wer auf das Auto angewiesen ist, Letzteres aber eine Reparatur benötigt, kann mit bis zu 2.000 Euro vom Jobcenter rechnen.

HartzIV.org Newsletter - Nichts mehr verpassen!

Hol' Dir jetzt unseren kostenfreien Newsletter und beginne schon mit der ersten Ausgabe, Deinen Wissensstand sofort zu verbessern!

Heftige Kritik an Jobcenter-Prämien

Seitens der Bundesagentur für Arbeit wird das Vorgehen des Jobcenters kritisch betrachtet. Wie ein Sprecher mitteilte, berühren die Prämien bereits die Grenzen des gesetzlichen Rahmens, man will das Vorgehen überprüfen. Denn letztlich müssen Hartz IV Bezieher Beschäftigungen eigentlich per se annehmen – auch ohne Prämie. Entsprechend heftig auch die Kritik aus der Politik. In den Augen von Claudia Winterstein (FDP) ist man hier „über das Ziel hinausgeschossen“.

Vergünstigungen ganz anderer Art schlagen dagegen einige Bundesländer vor. Man solle Unternehmen, die Langzeitarbeitslose einstellen, Zuschüsse zu den Lohnkosten in Aussicht stellen.

Schlagwörter: