Hartz IV Sanktionen: Berliner Jobcenter Spitzenreiter

Hartz IV Sanktionen: Berliner Jobcenter Spitzenreiter

Berlin gilt nicht nur als Hartz IV Hauptstadt Deutschlands, wie aus Medienberichten hervorgeht, verhängen die zuständigen Behörden hier auch die meisten Sanktionen gegen Bezieher von ALG II Leistungen. So entfielen den aktuellen Zahlen zufolge im vergangenen Jahr 4,4 Prozent der Strafen gegen Bezieher von Hartz IV auf die bundesdeutsche Hauptstadt. Am anderen Ende der Skala lag dagegen Bremen – mit 2,7 Prozent. Die Zahlen belegen insgesamt aber auch einen deutlichen Anstieg im Deutschland.

2011 Rekordjahr bei den Strafen für Hartz IV Bezieher

Die Zahlen, auf welche sich die Medienberichte berufen, stammen von der Bundesagentur für Arbeit und belegen, dass im vergangenen Jahr 2011 die Jobcenter soviel Sanktionen gegen die Empfänger von ALG II Leistungen verhängt haben wie nie zuvor. In insgesamt 912.377 Fällen griffen die Mitarbeiter der zuständigen Behörden zu Strafen, etwa wenn die Hartz IV Bezieher vereinbarten Terminen nicht nachkamen.

Die Verstöße gegen Meldefristen machten den Berichten zufolge im letzten Jahr mit 582.253 Fällen das Gros der Sanktionen aus. 147.435 Mal griffen die Vertreter der Behörden zu Strafen, weil Betroffene ihren Pflichten aus der Eingliederungsvereinbarung nicht nachkamen und 138.312 Mal war die Verweigerung einer Arbeits-, Ausbildungs- oder Weiterbildungsmaßnahme für die Strafen verantwortlich.

Im Vergleich zum vorvergangenen Jahr stieg die Zahl der Sanktionen um rund 83.000 Fälle, die durchschnittlichen Kürzungen lagen bei knapp 116 Euro.

Jobcenter Berlin

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...