Kinderarmut: Paritätischer Wohlfahrtsverband warnt vor Verhärtung

Kinderarmut: Paritätischer Wohlfahrtsverband warnt vor Verhärtung

Erst kürzlich hat die Agentur für Arbeit eine positive Bilanz gezogen, was die Quote der Kinder und Jugendlichen betrifft, die auf Hartz IV angewiesen sind. Der Paritätische Wohlfahrtsverband warnt jetzt aber trotzdem vor einer Verhärtung der Kinderarmut und stützt sich dabei auf eine neue Studie. Demnach sei die Quote der betroffenen Kinder und Jugendlichen in den Statistiken zwar gesunken, im gleichen Zeitraum habe sich aber auch deren Gesamtzahl negativ verändert. Der Wohlfahrtsverband macht sich deshalb für eine „arbeitsmarktpolitische Kehrtwende“ stark.

Kinderarmut bleibt problematisch

Was dem Wohlfahrtsverband Sorge bereitet, sind die Quoten in einzelnen Regionen der Bundesrepublik. So liegt die Armutsquote im Ruhrgebiet bei 25,6 Prozent, erreicht im Brennpunkt Gelsenkirchen sogar schwindelerregende 34,3 Prozent. Die Stadt im Ruhrgebiet liegt damit nicht nur über den Prozentzahlen in den neuen Bundesländern, sondern kann sogar die Hauptstadt Berlin toppen.

Was der Paritätische Wohlfahrtsverband in seiner Studie unter anderem untersucht hat, sind Ländertrends. Dabei kommt der Verband zu dem Schluss, dass es nicht darauf ankommt, wo Betroffene leben. Kinderreiche Familien und Alleinerziehende sind auch in den „reichen“ Bundesländern die Schlusslichter der Gesellschaft und drohen „zu Opfern einer neuen Zwei-Klassen-Arbeitsmarktpolitik“ zu werden.

Verband fordert Umdenken

Um die Entwicklung aufzuhalten und wieder zu einer gerechteren Gesellschaft zurückzukehren, fordert der Paritätische Wohlfahrtsverband eine arbeitsmarktpolitische Wende. Qualifizierung und öffentlich geförderte Beschäftigungsangebote sind in dessen Augen nötig, um den Trend zu durchbrechen. Denn Alleinerziehende ohne Schulabschluss in Hartz IV haben kaum eine Chance. Gleichzeitig müssen nach Ansicht des Verbandes für betroffene Kinder auch die Kinderregelsätze verändert und Bildungsmöglichkeiten verbessert werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...