Altersarmut – Ursula von der Leyen plant Zuschussrente

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will für diejenigen Rentner, die auf Grundsicherungsleistungen angewiesen sind, eine Zuschussrente einführen.

Das würde für den Bund im Jahr 2,5 Milliarden Euro Zusatzkosten bedeuten. Mit der Zusatzrente soll eine Altersarmut verhindert werden, die es nach Ansicht der Ministerin derzeit noch nicht gebe. Nach ihrer Ansicht werden im Jahr 2013 „nur“ 20.000 Rentner von der Zuschussrente profitieren. Es sei allerdings damit zu rechnen, dass 2035 bereits 1,1 Millionen Menschen auf die Zuschussrente angewiesen sein werden.

Profitieren würden von der Rente, die sich auf 850 € beläuft, vor allem Frauen, die Kinder erzogen hätten und während dieser Zeit keine Rentenversicherungsbeiträge zahlen konnten.

HartzIV.org Newsletter - Nichts mehr verpassen!

Hol' Dir jetzt unseren kostenfreien Newsletter und beginne schon mit der ersten Ausgabe, Deinen Wissensstand sofort zu verbessern!