Rürup fordert höhere Renten für Hartz-IV-Bezieher

Rürup fordert höhere Renten für Hartz-IV-Bezieher

Der ehemalige Chef der so genannten „Wirtschaftsweisen“, Bert Rürup, fordert zur Verhinderung von Altersarmut eine höhere Abgabe an die Rentenkassen bei Empfängern von Hartz IV.

Damit solle gewährleistet werden, „dass niemand allein aufgrund von langer Arbeitslosigkeit eine Rente unter Sozialhilfeniveau erhält“. Seit diesem Jahr werden von den Jobcentern keine Abgaben an die Rentenkassen mehr geleistet, zuvor wurde ein kleiner Rentenbetrag überwiesen. Rürup schlägt vor, zu dieser Praxis zurück zu kehren. Damit sehe er auch eine günstigere Alternative zum Vorschlag des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Dieser forderte, während eines Hartz-IV-Bezuges die gleichen Rentenbeträge wie bei Empfängern von Arbeitslosengeld zu leisten, der auf 80 Prozent des letzten Bruttoeinkommens basiert. Der Vorschlag des DGB würde jedoch zusätzliche 10 Milliarden Euro Belastungen je Jahr bedeuten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...