Stromkosten für Hartz IV zu hoch

Stromkosten für Hartz IV zu hoch

Laut einer Studie der Gemeinnützigen Gesellschaft für Verbraucher und Sozialberatung (GVS) im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks werden allein in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen jährlich fast 70 Millionen Euro für Stromkosten nicht an Bezieher von ALG II ausgezahlt.

In der Studie wurden verschiedenen Stromversorger in den Kommunen miteinander verglichen. Dabei stellte sich zum Beispiel in Sachsen heraus, dass selbst der günstigste Tarif über den im Regelsatz des ALG II enthaltenen Anteil für Stromkosten weit hinausgeht. So seien für einen Singlehaushalt im ALG II jährlich 321,80 € für die Stromkosten vorgesehen, der günstigste Tarif liegt in Sachsen aber bei 435,20 €. Somit entsteht hier schon eine Unterdeckung von 113,40 €.

Bei einem 4-Personen-Haushaltbesteht eine Unterdeckung von bis zu 524 € in Sachsen, bis zu 346 € in Thüringen und bis zu 393 € in Sachsen-Anhalt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...