Schulnoten-Bonus für Hartz-IV-Kinder

Schulnoten-Bonus für Hartz-IV-Kinder

Kinder, die mit einem guten Zeugnis nach Hause kommen, erhalten von Eltern und Großeltern häufig eine Belohnung. Dieses Prinzip übertragen die Wirtschaftsjunioren Deutschland jetzt auf Hartz-IV-Bezieher. Legt der Nachwuchs der Leistungsempfänger ein Zeugnis mit einem Notendurchschnitt von mindestens 2,5 vor, soll der zuständige Sacharbeiter einen Zuschlag von 100 Euro gewähren. Auf diese Weise könne der Leistungsgedanke wieder gefördert werden.

„Wer soll unsere sozialen Sicherungssysteme zahlen, wenn wir es nicht schaffen, junge Menschen zu guten Leistungen anzuspornen?“, erklärte die Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren, Eva Fischer, gegenüber der „Bild“-Zeitung. Hausaufgaben seien eine lohnende Alternative zu TV, PC und Spielkonsole. Es gehe darum, eingefahrene Muster in Hartz-IV-Familien zu überwinden und den Teufelskreis zu durchbrechen. Finanzielle Belohnungen würden einen starken Leistungsanreiz bieten und denen helfen, „die dringend Bildung brauchen“. Ziel: Besser qualifizierter Nachwuchs.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...