Keine Chance auf Abschaffung von Hartz IV

Keine Chance auf Abschaffung von Hartz IV

Die Koalition zwischen Grünen und Sozialdemokraten hat während der gemeinsamen Regierungszeit so manches auf den Weg gebracht, was hierzulande längst keine Gültigkeit hat und in Vergessenheit geraten ist.

Doch mit einer Sache werden sich die Arbeitnehmer bzw. die erwerbslosen Verbraucher vermutlich auch weiterhin arrangieren müssen. Dass es zu der von so manchem Sozialexperten geforderten Abschaffung der staatlichen Leistung Hartz IV kommen könnte, erwartet derzeit wohl kaum jemand wirklich.

Für viele ist Hartz IV eher das vorzeitige Ende einer beruflichen Karriere als das, was das Modell eigentlich anfangs sein sollte: Eine Art soziale Überbrückung und ein Sprungbrett zurück in eine Position des so genannten ersten Arbeitsmarktes. Inzwischen bestätigen zahlreiche Erhebungen mit mehreren Jahren Laufzeit, dass dieses Vorhaben größtenteils gescheitert ist.

Auch die kleinen Geschenke der Regierung an die Bezieher wie das einmalige Schulgeld in Höhe von 100 Euro und minimale Anhebungen der Hartz IV Bezüge wie aktuell um ein paar Euro monatlich ändern nur wenig an den eigentlichen Problemen. Und selbst bei der Bundesagentur für Arbeit herrscht Kritik gegen das System vor.

So war es zuletzt der Vorstand Heinrich Alt selbst, der auf eine Ungerechtigkeit des Modells Hartz IV hinwies. Es könne nicht angehen, dass diejenigen, die lange Zeit in die Sozialkassen Beiträge eingezahlt haben, nur mit dem Regelsatz abgespeist werden.

Mit Gerechtigkeit habe dies nicht viel zu tun. Allerdings stellt sich die Frage, ob ein solcher Ansatz überhaupt gerecht sein kann. auf eine Abschaffung hat es derzeit aber keine der so genannten bürgerlichen Parteien abgesehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...