Bald keine privat versicherten Hartz IV Bezieher mehr?

Bald keine privat versicherten Hartz IV Bezieher mehr?

Wenn es nach den Anbietern der privaten Krankenkasse ginge, würden sie schon bald wieder wie früher ausschließlich für die so genannten Besserverdiener zur Verfügung stehen.

Um dieses Ziel zu erreichen, gehen die Kassen sogar bis vors Bundesverfassungsgericht. Denn solange es den so genannten Basistarif gibt, müssen die Kassen auch die Kunden weiterversichern, die etwa früher selbständig waren, später aber aufgrund einer Pleite oder anderer widriger Umstände in Hartz IV abgerutscht sind.

Seit Anfang 2009 bleiben die Versicherten den privaten Kassen erhalten, während bis zum Stichtag 01.01.09 ein Wechsel in die GKV möglich war. Doch die Bundesgesundheitsministerin hat dieser Möglichkeit einen Riegel vorgeschoben. So sei der Eintritt in die Private Krankenversicherung immerhin ein Schritt, der fürs Leben getan werde.

Ein Wechsel zurück in den Schoss der staatlichen Gemeinschaft ist diesbezüglich schlichtweg nicht vorgesehen. Und genau gegen diesen Umstand haben die privaten Krankenversicherungen geklagt. Am heutigen Tage steht nun das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes bevor.

Möglicherweise mit der Folge, dass ein wichtiger Aspekt der durchgeführten Gesundheitsreform in Deutschland gekippt wird. Die PKV wünschen sich, wieder wie vor den Reformen für diejenigen Versicherten da zu sein, die sozial besser gestellt sind.

Hartz IV Empfänger und Empfängerinnen sieht man in der staatlichen Versorgung besser aufgehoben. Schon aus rein finanzieller Sicht. Sowohl für die Kassen wie für die Hartz IV-ler in der PKV, die mit höheren Tarifen zu kämpfen haben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...