Mieterbund fordert Anhebung von Hartz IV Regelsatz

Mieterbund fordert Anhebung von Hartz IV Regelsatz

Die Reihe der Befürworter und Forderer einer Erhöhung der Summen im Rahmen der Transferleistung Hartz IV werden immer länger. So trägt sich nun auch der Deutsche Mieterbund auf der Liste ein.

Sein Präsident Franz-Georg Rips sieht jedoch keineswegs ausschließlich bei der Höhe der Bezüge für Hartz IV Handlungsbedarf. So fordert er grundsätzlich in erster Linie eine Korrektur des Regelsatzes bei Hartz IV um plus 50 Euro.

Auf diese Weise sollen die Empfänger und Empfängerinnen die gestiegenen Gas- und Stromkosten abfedern können und auch weiteren Preissteigerungen gelassener als bisher entgegen blicken. Im Vorfeld des Deutschen Mietertages geht der Experte aber noch einen Schritt weiter. Augenblicklich sei die Strukturierung bei der Übernahme von Unterbringungskosten schlicht nicht ausreichend.

Die ARGEN müssten zu genaueren Prüfungen angehalten werden, um so festzustellen, in welchen Teilen der Republik welche Kosten wirklich vertretbar und notwendig sind. Dies sei unerlässlich wegen des nicht unbeträchtlichen Preisgefälles in den verschiedenen Regionen Deutschlands.

Eine Möglichkeit zur Erhebung sinnvoller Mietkosten sei die Erhebung eines Wertes in Höhe der durchschnittlichen Mieten aus dem Altbausegment des jeweiligen Wohnungsmarktes. Natürlich ist nicht nur Hartz IV ein Anliegen. Zudem sind Klauseln in Verträgen ein Thema, durch die Mieter selbst Kosten für Renovierungen tragen müssen. Dies wiederum ist ebenfalls für Hartz IV-ler ein wichtiger Aspekt, wenn das Geld ohnehin schon knapp ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...