Deutsche Wirtschaft rechnet mit mehr Arbeitslosen

Deutsche Wirtschaft rechnet mit mehr Arbeitslosen

Die Wirtschaftsforscher und die Industrie sind sich einig: Der Wirtschaftsaufschwung in Deutschland wird bald ein Ende haben.

Die Vorhersagen für die konjunkturellen Verbesserungen im Lande sollen nur noch bis knapp zur Jahreswende anhalten. Die Folge wären in jedem Fall nach den guten Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt und sinkender Arbeitslosenquote erneute Entlassungen in vielen Bereichen, die Zahl der Bezieher von Arbeitslosengeldwürde wieder deutlich ansteigen.

Danach gehen die Experten in ihren Prognosen davon aus, dass sich das Wachstum deutlich abschwächen wird. War das Wachstum für 2008 noch auf etwa 1,5 % geschätzt worden, belaufen sich die Erwartungen für 2009 wurde nun noch auf ein knappes Prozent.

Sollten diese Aussichten sich bewahrheiten, sähe es in Deutschland und Europa insgesamt noch negativer aus als in den krisengeschwächten USA. Während in den Vereinigten Staaten von Regierungsseite ansatzweise rechtzeitig Maßnahmen ergriffen wurden.

Ein Zeichen für die zu erwartenden Einbrüche der deutschen Wirtschaft sehen die Finanzexperten in den drastischen Rückgängen der im DAX notierten Unternehmen, die teilweise mehr als 40% geringere Gewinne bis zum jetzigen Zeitpunkt des Jahres erzielen konnten im Jahresvergleich.

Die Konsequenzen müssen vermutlich wieder einmal diejenigen tragen, die am wenigsten für die Situation verantwortlich sind. So rechnen viele Insider im Metallgewerbe, der Industrie und möglicherweise auch im Einzelhandel mit einer Kündigungswelle, über die betroffene Unternehmen einmal mehr versuchen werden, Verluste durch den Abschwung auszugleichen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Loading...